Kreisoberliga: Ersen kassiert gegen Zierenberg eine 0:4-Heimniederlage

Kampf um den Ball: Der Ersener Maik Knipping (links) bewies auch Abwehrkönnen, kann hier gegen den Zierenberger Bastian Jenzowski klären.

Ersen. Nichts anbrennen ließ der Tabellenführer der Fußball-Kreisoberliga, der TSV Zierenberg, auf der Ersener Höhe.

Beim Schlusspfiff des souverän leitenden Unparteiischen Hüseyin Tutulmaz aus Kassel behielten die Warmetaler bei den Gelb-Schwarzen klar mit 4:0 (3:0) die Nase vorne. Damit bauten die Gäste ihre Führung auf Verfolger Immenhausen, der sich mit einem Remis begnügen musste (siehe gesonderten Bericht) auf drei Punkte aus.

Ersens Pressesprecher Kevin Grebe redete nicht lange um den heißen Brei herum, gab neidlos zu Protokoll, „dass die Zierenberger während des gesamten Geschehens spieltechnisch, läuferisch und auch kämpferisch in allen Belangen überlegen waren.“

Doch es dauerte fast eine halbe Stunde, ehe die Gäste von Trainer Daniel Schmidt ihre Dominanz auch zählbar umsetzen konnten – und zwar durch Nico Karwath (28.), der kurz danach innerhalb von sechs Minuten fast im Alleingang den Zierenberger Sack schon vor der Pause zumachte. Mit einem lupenreinen Hattrick (30., 36.) baute er den Vorsprung aus und avancierte damit zum Matchwinner.

Mit diesem Zwischenresultat waren die Platzherren noch gut bedient, ließen die Zierenberger doch einige weitere Topchancen ungenutzt, beziehungsweise fanden in Torwart Marcel Kutschka ihren Meister.

Nach dem Seitenwechsel nahmen die Warmetaler dann den Fuß etwas vom Gas, ohne jedoch das Heft aus der Hand zu geben. Trotzdem hätte Ersen mit seinen beiden nennenswerten Möglichkeiten die Niederlage etwas kaschieren können. Sie erzielten auch einen Treffer durch Leon Reichhardt (78.), der jedoch seinen Keeper düpierte und in den eigenen Kasten traf. (ihx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.