Spitzenreiter überzeugte nur eine Halbzeit

Helmarshausen. Beim Schlusspfiff der Fußball-Kreisoberligapartie zwischen der an der Tabellenspitze stehenden SG Weser/Diemel und dem mit der roten Laterne angereisten TuSpo Grebenstein II stand zwar mit 4:2 (1:2) das erwartete Siegergebnis zu Buche, doch danach hatte es beim Halbzeitpfiff nicht ausgesehen.

Denn die Hausherren hatten im ersten Durchgang große Probleme, ins Spiel zu kommen. Das Schlusslicht aus dem Sauertal diktierte dementsprechend das Geschehen und drehte nach der Platzherrenführung durch Kevin Vogt (26.) durch Sascha Knauf (37.) und Oguen Oelge (45.) das Spiel um. Die TuSpo-Führung hätte auch höher lauten können.

Nach dem Seitenwechsel jedoch nahmen die Vereinigten das Heft in die Hand, wobei sich vor allem das Einwechseln von Konstatin Moor nach langer Verletzungspause auszahlte. Durch die Treffer von Kevin Graff (61.), Baruschka (74.) und Santiago (90+2,FE) nach Foul an Moor konnte der Spitzenreiter gegen die nun völlig chancenlosen Gäste das Blatt noch wenden. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.