Tobi Walbach trifft in letzter Minute

SG Reinhardshagen stoppt Höhenflug des TSV Immenhausen

Veckerhagen. Nach vier Siegen in Folge ging in der Fußball-Kreisoberliga der TSV Immenhausen an der Weser wieder einmal baden. Die „Immen“ zogen bei der SG Reinhardshagen mit 2:3 (1:2) den Kürzeren.

In einer sehr intensiv geführten Partie schienen die Weservereinigten nach gut einer halben Stunde den Dreier schon in trockene Tücher gewickelt zu haben. Denn da hatten sie durch Dominik Munk (11., HE) und Carsten Gobrecht (36.) bereits mit 2:0 die Nase vorne. Außerdem besaßen sie ein personelles Übergewicht, denn der Immenhäuser „Elfer-Verursacher“, der einen Schuss von Patrick Fraas in Torwartmanier parierte, konnte nach Rot vorzeitig zum Duschen gehen.

Doch die technisch versierten Gäste steckten keineswegs auf, nahmen nach dem Seitenwechsel das Geschehen mehr und mehr in die Hand. Der Anschlusstreffer von Nico Siebert (38.) hatte ihnen anscheinend dafür die „zweite Luft“ beschert. Und die „Immen“ sahen sich schon durch den Ausgleichstreffer von Daniel Müller (90.) belohnt. Doch sie freuten sich zu früh. Im direkten Gegenzug traf Tobias Walbach (90.+1) zum 3:2. Abpfiff. (ihx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.