Kreisoberliga: Wettesingen/Breuna/O. bezwingt Spitzenreiter Weser/Diemel mit 2:0

Torwart Nowigk patzte

Hoch das Bein: Hier behauptet sich der Breunaer Dennis Flörke akrobatisch gegen Ricardo da Costa und Torben Schmidt. Am Ende bezwangen die Breunaer den Spitzenreiter Weser/Diemel mit 2:0. Foto: Michl

Oberlistingen. Die Luft für die an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisoberliga stehende SG Weser/Diemel wird immer dünner. Die Vereinigten um Spielertrainer Christian Multhaupt mussten sich im Schlagerspiel der Liga am Samstagnachmittag beim direkten Verfolger SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen mit 0:2 (0:1) geschlagen geben und nennen jetzt nur noch ein Fünf-Punkte-Polster ihr eigen.

Die Partie zwischen den beiden Spitzenteams blieb insgesamt hinter den Erwartungen zurück. Spieltechnische Kabinettstückchen blieben hüben wie drüben Mangelware, vielleicht auch dem holprigen Platz geschultert. Dafür lieferten sich die Kontrahenten jedoch kämpferisch einen packenden Schlagabtausach. Die Platzherren hatten dabei leichte Vorteile, die Breunaer stellten aber Gästeschlussmann Philip Nowigk nicht vor ernste Probleme. Auch auf der Gegenseite musste Keeper Kevin Goldmann sich nicht beweisen.

Dann erlaubte sich Schlussmann Nowigk einen eklatanten Doppelfehler. Nach einem Breunaer Befreiungsschlag Richtung Eckfahne holte der Gästekeeper im Laufduell einen Breunaer völlig unnötig von den Beinen. Unnötig deshalb, weil das runde Spielgerät ins Toraus gegangen wäre. Den fälligen Freistoß schlug Rinat Kabykenov genau in die Arme von Nowigk. Zum Entsetzen seiner Mitspieler ließ der aber den Ball nach oben unter die Querlatte prallen, von dort sprang der Ball zum 1:0 über die Linie.

Am Geschehen änderte sich nach der Pause nicht viel, die Breunaer verstanden es gut, den Gegner von ihrem Kasten fernzuhalten. Den Sack endgültig zu machte dann Carsten Käckel (90.) mit dem 2:0, im Gegenzug traf Kevin Vogt nur Metall - Abpfiff. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.