SVB tritt heute in Elbenberg an

Christopher Kurz

Balhorn. Zwei Partien hat der SV Balhorn am Wochenende in der Fußball-Kreisoberliga vor sich.

Heute ab 18.30 Uhr läuft die Mannschaft in Elbenberg zum Nachbarschaftsduell bei der SG Elbetal auf. „Ein unberechenbarer Gegner“, sagt Balhorns Trainer Christopher Kurz. Die SG habe sich gefestigt und sei immer wieder für eine Überraschung gut. So wie zuletzt beim Sieg gegen Wettesingen/Breuna/Oberlistingen. „Wir müssen voll konzentriert zu Werke gehen“, fordert der SV-Coach.

Kurz hat das Amt auf dem Distelberg nach der Winterpause übernommen und er fühlt sich sehr wohl dort. Die familiäre Atmosphäre im SV gefällt Kurz, der dort mit einem jungen Vorstand um Abteilungsleiter Alexander Mey zusammenarbeitet. Er selber ist auch erst 33 Jahre alt. Der B-Lizenzinhaber will den personellen Umbruch, sprich die Verjüngung beim ehemaligen Gruppenligisten, mitgestalten.

Vor dem Gegner am Sonntag (15 Uhr) hat der ehemalige Rieder auch großen Respekt. Dörnbergs Reserve kommt in den Bad Emstaler Ortsteil.

„Die Habichtswalder verfügen über eine junge und ehrgeizige Truppe, die richtig Gas geben kann“, warnt Kurz. „Der FSV gibt nie auf.“ In der Vorrunde hatte der SVB bei der 0:3-Niederlage gegen den Tabellendritten wenig zu bestellen. (zyh) Foto:  nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.