Grebenstein II unterliegt in Zierenberg mit 1:4

TuSpo-Ehrentor trotz Unterzahl

Zierenberg. Der TSV Zierenberg mischt weiter in der Spitzengruppe der Fußball-Kreisoberliga mit. Die Warmetaler ließen zu Hause gegen den TuSpo Grebenstein II nichts anbrennen und fuhren mit 4:1 (3:0) erwartungsgemäß die volle Ernte ein.

In der ersten Halbzeit diktierten die Platzherren klar das Geschehen und hätten dabei mehr als die Treffer von Christian Rümenap (12.), Ante Grgic (42.) und Mirko Schlummer (45.) machen müssen. Grebenstein brachte in dieser Phase den TSV-Kasten nicht ein einziges Mal in Gefahr.

Nach der Pause konnte sich die Gruppenligareserve aus dem Sauertal zwar etwas besser in Szene setzen, schwächte sich jedoch selbst, als Arend (65.) Gelb-Rot sah. Erneut Mirko Schlummer (70.) erhöhte auf 4:0, den Gästen blieb durch Cetin Özdemir (78.) nur der Ehrentreffer. (ihx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.