Zierenberg kanzelt Grebenstein II mit 8:0 ab

TuSpo-Zweite ging im Warmetal baden

Zierenberg. In Torlaune präsentierte sich der in der Fußball-Kreisoberliga mit zum Favoritenkreis gerechnete TSV Zierenberg im heimischen Warmetal. Die Hausherren zogen nämlich der TuSpo Grebenstein II mit sage und schreibe 8:0 (5:0) das Fell über die Ohren.

Und damit war die Gruppenligareserve aus dem Sauertal, die sich während des gesamten Geschehens nicht eine einzige nennenswerte Chance erspielen konnte, noch gut bedient.

Den Torreigen eröffnete Ante Grgic (6.). Das 2:0 erzielte Marvin Bettinghausen (22.), dann war wieder Grgic-Zeit angesagt. Denn bis zur Pause traf er noch zwei Mal (32., 40.), sorgte auch für das 4:0. Da wurde der TSV-Vollstrecker nämlich von den Beinen geholt, den fälligen Strafstoß verwandelte Martin Stück (37.) sicher.

Auch nach der Pause sahen die Zuschauer weiter eine einseitige Partie, nämlich Zierenberg im steten Vorwärtsgang. Ante Grgic (55.) machte mit seinem vierten Tagestreffer das halbe Dutzend voll, den Rest besorgte im Doppelpack Martin Stück (63., 80.).

Damit waren die Gäste noch gut bedient, den Chancen nach hätte es auch ein zweistelliges Debakel geben können. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.