Balhorn muss sich zu Hause Grebenstein II mit 0:2 geschlagen geben

TuSpo-Zweite stürmt den Distelberg

Balhorn. Ganz lange Gesichter in den Reihen des SV Balhorn. Denn die Distelberger von Trainer Jörg Krug zogen trotz Vorteil des heimischen Rasens gegen den TuSpo Grebenstein II mit 0:2 (0:1) den Kürzeren.

Die Gruppenligareserve aus dem Sauertal ging durch Ferdinand Bloch (10.) früh in Führung. Danach versuchten die Hausherren das Heft in die Hand zu nehmen, machten mächtig Dampf, erarbeiteten sich auch mehrere Topchancen, doch ohne krönenden Abschluss. Zwei Mal ließ der schon angestimmte Balhorner Torjubel jeweils die Metallstange verstummen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Krug-Elf am Drücker, spielte Alles oder Nichts und wurde dabei klassisch von Eric Maiterth (67.) ausgekontert. Dies war in Durchgang zwei die einzige aber alles entscheidende TuSpo-Chance. (ihx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.