Grebenstein II fegt den Tabellenzweiten Obermeiser/Westuffeln mit 5:0 vom Rasen

TuSpo-Zweite im Torrausch

Grebenstein. Für die Überraschung im Nachholprogramm der Fußball-Kreisoberliga sorgte am Ostermontag der bisher am Tabellenende stehende TuSpo Grebenstein II.

Die Reserve aus dem Sauertal gab nämlich auf heimischen Geläuf der als Tabellenzweiten angereisten SG Obermeiser/Westuffeln mit sage und schreibe 5:0 (1:0) so richtig Saures. Vom Anstoß weg nahmen die Grebensteiner das Heft in die Hand, doch es dauerte bis in die Schlussminuten der ersten Halbzeit, ehe sie ihre Dominanz auch durch Ökün Oelge (40.) zählbar umsetzen konnten.

Fünf Minuten vorher hätten die Vereinigten in Front ziehen können, doch SG-Vollstrecker vom Dienst Christian Prätorius ließ diese Möglichkeit sträflich liegen. Dies war während des gesamten Geschehens auch die einzige nennenswerte Chance des Tabellenzweiten, der vieles schuldig blieb.

Auch nach der Pausenerfrischung gab die TuSpo-Zweite weiterhin klar den Takt vor, sorgte auch schnell für klare Verhältnisse. Erdin Güney (50.) erhöhte auf 2:0, Steffen Fried (64.) baute den TuSpo-Vorsprung weiter aus.

Wer nun glaubte, dass sich Obermeiser/Westuffeln mit einem Lebenszeichen zurückmeldet, sah sich getäuscht. Die Vereinigten um Spielertrainer Philip Butterweck ließen sich ein um das andere Mal die Butter vom Brot nehmen und konnten froh sein, dass Grebenstein durch den überragend aufspielenden Sascha Knauf (80.) und erneut Erdin Güney (87.) nur noch zwei Mal das runde Spielgerät in ihren Kasten unterbrachten. (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.