Vereinigten-Duell in Breuna – Verbandsliga-Reserven treffen in Sand aufeinander – Carlsdorf gastiert bei SGR

Weser/Diemel will an Pokalerfolg anknüpfen

Bei ihrem Pokalsieg in Fürstenwald hinterließ die SG Weser/Diemel einen starken Eindruck: Hier kann der SG-Torschütze zum 1:0, Christoph Wozniak (links), nur regelwidrig von Mauricio Lappanese gestoppt werden. Foto:  Michl

Am Sonntag (15 Uhr) rollt der Ball in der Fußball-Kreisoberliga wieder. Erneut steht eine interessante Saison bevor, in der es keinen Absteiger in die Liga gegeben hat. Entsprechend gehören die Mannschaften, die am nächsten an Meister Immenhausen dran waren, zu den Mitfavoriten. Aber auch Weidelsburg konnte in der Vorbereitung positive Akzente setzen und vielleicht platzt endlich auch mal der Knoten beim SSV Sand II, der gleich mit Dörnberg die beste Reservemannschaft der letzten Saison empfängt.

SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen - SG Weser/Diemel (Vorsaison 3:2, 1:1). Neben dem Duell in Zierenberg (siehe Bericht oben) treffen mit diesen beiden Vereinigten auch zwei Mannschaften in Breuna aufeinander, die lange um den Relegationsplatz mitmischten. Dementsprechend wollen sie natürlich sich gleich Respekt verschaffen. Die Generalprobe der Gäste war mit dem 4:1-Pokalerfolg in Fürstenwald ganz ordentlich, allerdings werden sie in Breuna wesentlich mehr gefordert werden. Die Muthaupt-Elf muss vor allem den kompletten Angriff mit Dittmer und Graff ersetzen, diese Lücken soll der zurückgekehrte Marko Budalic ausfüllen, die Breunaer setzen mit dem neuen Coach Kai Lipphardt auch auf den Trainereffekt.

SSV Sand II - FSV Dörnberg II (1:2, 0:6). Immerhin 40 Punkte holte die U23 des SSV in der vergangenen Saison. Nun soll mit dem neuen Trainer Reiner Diegeler eine weitere Steigerung her. Das Duell der beiden Verbandsligareserven ist auch gleich ein echter Gradmesser für die Bad Emstaler, die FSV-Reserve spielte in der vergangenen Saison eine gute Rolle in der Liga und ihr wird auch diesmal einiges zugetraut.

FSG Weidelsburg - TSV Ersen (1:3, 0:1). Ob der TSV Ersen an die beiden Erfolge der Vorsaison gegen die FSG gleich anknüpfen kann? - Es darf bezweifelt werden nach den Eindrücken vom Pokalspiel gegen Elbetal, eine 0:6-Klatsche mussten die Gelb/Schwarzen schon lange nicht mehr hinnehmen. Aber das Pokal-Aus von Weidelsburg mit 1:5 gegen Schachten/B. war auch eine Blamage. Auf der anderen Seite ist der 2:1-Erfolg im Testspiel gegen Wolfhagen aber auch ein Ausrufezeichen gewesen, die Vereinigten scheinen besser als die Heuser-Elf auf den Start vorbereitet zu sein.

SG Obermeiser/Westuffeln - TuSpo Grebenstein II (-). Nach nur einem Jahr ist die SG zurückgekehrt, dass dies nur als Vizemeister gelang, ist zum Saisonstart schon Makulatur. Mit einigen neuen Gesichtern scheint die Dopatka-Elf gerüstet für den Saisonstart und außerdem will sie Westuffelns Vorsitzenden Christoph Heuser ein nachträgliches Geschenk zu dessen 60. Geburtstag machen. Der Spielverderber könnte jedoch die TuSpo-Reserve mit ihrem neuen Coach Harald Westermann sein, die sich im Testspiel gegen Espenau mit 7:0 sehr spielfreudig zeigte.

SG Reinhardshagen - TSV Carlsdorf (-). Dieser Pokalerfolg gegen Wolfhagen am Dienstag kann die von Abteilungsleiter Lüdecke erhoffte Aufbruchstimmung an der Weser gebracht haben, wenn die Vereinigten nun gegen Aufsteiger Carlsdorf nachlegen. Die Gelb/Schwarzen gehen mit bescheidenen Zielen in die Saison, doch Neuzugänge wie Tobias Mirwald oder Jonas Hampe sollten für mehr Qualität und Stabilität auf dem Weg zum Klassenerhalt sorgen.

SG Schauenburg II - SG Elbetal (3:1, 0:2). Berauscht vom 6:0-Pokalerfolg in Ersen gehen die Elbetaler die erste Auswärtsaufgabe in der Liga mit Optimismus an. Es scheint sich abzuzeichnen, dass die Lila/Weißen aus Schauenburg nicht mit derselben Euphorie starten, wie nach ihrem letztjährigen Aufstieg. Nur neun Punkte in der Rückrunde machten schon deutlich, dass diese zweite KOL-Saison schwieriger wird (12.45 Uhr in Elgershausen). (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.