Weser/Diemel 1:3 gegen Grebenstein II

Wiegand macht den Sack zu

Helmarshausen. Ganz lange Gesichter im Lager der SG Weser/Diemel. Trotz Vorteil des heimischen Geläufs mussten sich die Vereinigten um Spielertrainer Christian Multhaupt dem TuSpo Grebenstein II mit 1:3 (1:2) geschlagen geben und verpassten damit die Chance, mit der Gruppenligareserve aus dem Sauertal nach Punkten gleichzuziehen.

Im ersten Spielabschnitt konnte sich keine Mannschaft nennenswerte Vorteile erarbeiten, da begegneten sich die Kontrahenten auf Augenhöhe. Dann haderten die Platzherren mit dem Unparteiischen. Nach dem Führungstreffer von Dennis Dittmer (17.) forderten sie nämlich einen Handelfmeter, der Schiedsrichter hatte es jedoch anders gesehen.

SG-Spartenleiter Karl-Erwin Franz: „Danach gab es bei uns einen Bruch, den die Grebensteiner mit einem Doppelschlag bestraften. Zuerst nutzte Stefan Arend (32.) einen Strafstoß zum 1:1-Gleichstand, dann brachte Ferdinand Bloch vier Minuten später mit einem durchaus haltbaren 16-Meter-Schuss die Gäste in Führung.

Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Hausherren ihre Offensivbemühungen, doch die TuSpo-Zweite konnte ihren knappen Vorsprung clever verwalten.

Als Weser/Diemel in der Schlussphase alles auf eine Karte setzte, wurde die SG von Felix Wiegand (89.) klassisch ausgekontert. (ihx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.