Kreisoberliga: Siemers-Elf feiert im heimischen Warmetal einen verdienten 3:1-Erfolg gegen Ersen

Zierenberg bleibt oben dran

Doppelbewachung: Die Zierenberger Marvin Fingerling und Marvin Bettinghausen (Nr. 14) versuchen dem Ersener Ehrentorschützen Nino Wagener den Weg zum Tor zuzustellen. Mit Erfolg, behielten die Warmetaler doch mit 3:1 die Nase vorne. Foto: Michl

Zierenberg. Der TSV Zierenberg wahrte sein Mitspracherecht im Titel- und Aufstiegsrennen der Fußball-Kreisoberliga. Die Warmetaler ließen zu Hause nichts anbrennen und tüteten gegen den TSV Ersen mit 3:1 (2:0) die volle Ernte ein. Nicht nur dieser Erfolg löste bei den einheimischen Fans Freude aus, sondern auch die vor dem Spiel bekannt gegebene Nachricht, dass Trainer Marco Siemers auch in der kommenden Saison im Warmetal den Takt vorgibt.

Bereits mit dem ersten Angriff hätte Zierenberg durch Ante Grgic (3.) in Führung gehen können, was aber Gästetorwart Marcel Kutschka mit einer Glanztat verhinderte. Eine Viertelstunde später machte Grgic (17.) es besser und brachte seine Farben in Front. Es dauerte gar nicht so lange, da klingelte es erneut im Gehäuse der Gelb-Schwarzen. Diesmal hatte Marvin Nolte (25.) Maß genommen und Kutschka keine Abwehrchance gelassen. Die Zierenberger Pausenführung ging auch voll in Ordnung, waren die Platzherren im ersten Durchgang doch überwiegend spielbestimmend.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb Zierenberg am Drücker, konnte sich aber bei ihrem Keeper Sebastian Schäfer (65.) bedanken, der die bis dahin erste Ersener Topmöglichkeit, einen Freistoß glänzend parierte. Ersen versuchte danach zwar den Druck und das Tempo zu erhöhen, ohne jedoch groß für Gefahr sorgen zu können. Wie man erfolgreich abschließt, zeigte ihnen Kai Uwe Kuntze (83.) mit dem 3:0. Einen Strafstoß nutzte Nino Wagnener (88.) zum gelbschwarzen Ehrentreffer. Das war es dann. (ihx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.