Kreisoberliga: Verfolger Wettesingen/Breuna/O. bleibt Warmetalern auf den Fersen

Zierenberg steht jetzt oben

Keine Punkte für die FSG: Der Weidelsburger David von Knebel (links) kommt vor Breunas Kapitän Oliver Flörke an den Ball, am Ende aber behielten die Breunaer mit 2:1 die Nase vorne. Foto: Michl

Hofgeismnar/Wolfhagen. Die Fußball-Kreisoberliga hat einen neuen Tabellenführer. Der TSV Zierenberg verdrängte mit einem 3:0-Heimsieg gegen Schauenburg II die spielfreie SG Elbetal vom ersten Platz. Diesen beiden Mannschaften auf den Fersen bleibt die SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen, die vor heimischer Kulisse der FSG Weidelsburg mit 2:1 das Nachsehen gab.

Zierenberg - Schauenburg II 3:0 (1:0). Die Gastgeber von Trainer Marco Siemers präsentierten sich ihren Fans keineswegs meisterlich, hatten aber trotzdem während des gesamten Spiels den Gegner sicher im Griff. Die Schauenburger, bei denen während des gesamten Geschehens kein einziger nennenswerter Torschuss notiert wurde, standen tief und versuchten damit den Zierenbergern das Leben schwer zu machen. Trotzdem gingen die Warmetaler durch Robin Möller (11.) früh in Führung. Dann dauerte es jedoch bis in die Schlussphase, ehe Geburtstagskind Marvin Bettinghausen (81., 84.) den Sieg endgültig sicherstellte. Er wurde am Spieltag 20 Jahre alt.

Wettesingen/Breuna/Oberlistingen - Weidelsburg 2:1 (1:0) Von Beginn an ein packender Schlagabtausch, wobei die Gäste sich nicht versteckten und sich auch die ersten drei Chancen erarbeiteten. Doch sie hatten dabei ihr Schussvisier falsch justiert. Besser macht es auf der Gegenseite Breunas Topvollstrecker Jacob Dittmer (20.). Nach feiner Vorarbeit von Marco Wagener fand er mit dem Rücken zum Tor stehend die kleine Lücke zwischen FSG-Torwart Mario Plutz und einem Abwehrspieler – 1:0. Danach gab es bis zur Halbzeit auf beiden Seiten keine nennenswerte Einschussmöglichkeit mehr zu notieren.

Die kämpferisch und läuferisch starken Gäste belohnten sich mit dem 1:1-Ausgleich durch Niklas Jacob (56.). Doch postwendend brachte Dittmer (57.) auf Zuspiel von Marvin Wolff seine Farben erneut in Front. Den möglichen Punktgewinn verschenkten die Weidelsburger (70.), setzten da nämlich einen Strafstoß neben das Tor. So blieben die drei Punkte in Breuna. (ihx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.