Durchmarsch von Hombressen/Udenhausen

Kreisoberliga: Zierenberg unterliegt Hombressen/Udenhausen mit 2:3

+
Kampf um den Ball: Der Zierenberger Johannes Deuermeier und Lucas Hecker (rechts) von der SG Hombressen/Udenhausen versuchen, das Spielgerät unter Kontrolle zu bekommen.

Zierenberg. Die SG Hombressen/Udenhausen strebt in der Fußball-Kreisoberliga mit Riesenschritten dem Durchmarsch entgegen. Denn die Vereinigten aus dem Reinhardswald meisterten die Auswärtshürde beim TSV Zierenberg mit 3:2 (0:2).

Beim Gang zur Pausenerfrischung sahen die Zierenberger vor gut 200 Zuschauern eigentlich schon wie der sichere Sieger aus. Zwar hatten sie Glück, als Dominik Lohne (17.) nur die Querlatte traf, doch durch die Treffer von Ante Grgic (18.) und Christian Rümenap (42.) waren sie schon klar in Führung. Den Chancen nach hätten die spielbestimmenden Warmetaler auch schon höher führen können, obwohl sie früh in Unterzahl spielen mussten. Jannik Knoche (20.) hatte nach einer Notbremse gegen Julian Oberenzer nämlich den knallroten Karton gesehen.

Anscheinend muss es während der Pausenerfrischung in der SG-Kabine eine Ansage gegeben haben. Denn nach dem Seitenwechsel wurde Hombressen/Udenhausen aktiver und spielbestimmender. Der Lohn sollte nicht lange auf sich warten, erzielte nämlich Tobias Mierwald (54.) den Anschlusstreffer.

Die Vereinigten erhöhten nun noch einmal das Tempo und drehten innerhalb von 100 Sekunden die Partie zu ihren Gunsten. In Person ihres Top-Vollstreckers Dominik Lohne mit einem Doppelschlag (68., 70.) erhöhten sie nun sogar auf 3:2.

Ein enttäuschter TSV-Spartenleiter Volker Klapp: „Wir haben so gespielt wie am Vortag Schalke gegen Leverkusen. Nämlich eine 2:0-Führung aus der Hand gegeben.“ (ihx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.