4:0 gegen Schauenburg

Zierenberglässt nichts anbrennen

Zierenberg. Der TSV Zierenberg mischt in der Fußball-Kreisoberliga weiter ganz oben kräftig mit. Gegen den starken und keineswegs enttäuschenden Aufsteiger SG Schauenburg II tüteten die Warmetaler vor heimischem Publikum einen glatten 4:0 (1:0)-Sieg ein.

Die Zierenberger erwischten einen Traumstart. Gespielt waren gerade einmal 100 Sekunden, da brachte Ante Grgic (2.) nach feiner Vorarbeit von Daniel Dzaja seine Farben in Führung. Danach konnten die Schauenburger aber bis zur Pause die Partie offen gestalten, ohne sich jedoch nennenswerte Einschussmöglichkeiten zu erarbeiten. Wobei aber auch die Hausherren eine Chancenflaute hatten.

Als Kai-Uwe Kuntze (56.) einen Eckball von Mirko Schlummer zum 2:0 einköpfte, steckten die Schauenburger keineswegs auf. Vielmehr versuchten sie mit viel Offensivdruck das Blatt noch zu wenden, ohne jedoch den Platzherrenkasten ernstlich in Gefahr zu bringen. Vielmehr liefen sie mit dieser Alles-oder-Nichts-Taktik prompt ins offene Messer, weil sie die Deckung damit vernachlässigten. Das bestraften mit einem Doppelschlag Daniel Dzaja (84.) per Kopf nach einer Musterflanke von Marvin Pötter und Marvin Bettinghausen (85.). Den Chancen nach hätte der TSV sein Torkonto auch noch höher aufstocken können. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.