Fußball-Kreisoberliga: Weidelsburg empfängt heute Sand II und tritt am Montag in Ehlen an

Zwei Spiele für SSV II und FSG

Zwei mit Heimrecht: Ehlen, hier Kai Uwe Wesemüller, empfängt am Montag Weidelsburg. Doch auch die Weidelsburger, hier Aleksander Mosskaltschuk haben ein Heimspiel, und zwar heute gegen Sand II, sofern es die Platzverhältnisse zulassen. Foto: zih

Hofgeismar/Wolfhagen. Neun Nachholspiele sollten in der Kreisoberliga ursprünglich an diesem Wochenende stattfinden, fünf wurden bereits gestrichen. Der SSV Sand II und die FSG Weidelsburg sind, so der Stand gestern, im Doppeleinsatz. Sollte gespielt werden können, dann rollt der Ball heute in Bründersen, sowie am Ostermontag in Sand, Grebenstein und Ehlen. So oder so: Die Tabelle bleibt auch nach den Osterfeiertagen relativ „schief“. Immenhausen hat mit 21 Begegnungen die bislang meisten Spiele ausgetragen, Altenhasungen/Oelshausen/Istha hat auch nach Ostern nur 15.

Weidelsburg – Sand II (2:6). Karsamstag, 15.30 Uhr. Beide Mannschaften können es drehen und wenden wie sie wollen. Jede braucht die drei Punkte dringend. Denn der Abstand zur direkte Abstiegszone beträgt für die beiden punktgleichen Tabellennachbarn lediglich nur fünf Zähler. Die Weidelsburger brennen natürlich auf Revanche für das Hinspieldebakel.

Sand II – Reinhardshagen (0:3). Ostermontag, 13.15 Uhr. Trotz des Vorteils der heimischen Höhe ist die Sander Zweiten nur Außenseiter. Denn die Weservereinigten wollen ihr Mitspracherecht im Aufstiegsrennen, zumindest über die Relegation, nicht aufs Spiel setzen. Aber auch für Sand ist ein Dreier Pflicht, um sich damit Luft im Kampf um den Ligaverbleib zu verschaffen.

Grebenstein II – Obermeiser/Westuffeln (1:2). Ostermontag, 15 Uhr. Die Karten scheinen hier klar verteilt zu sein: zu Gunsten der Vereinigten. Denn mit einem weiteren Sieg könnten sie auf Platz zwei vorrücken. Aber auch die TuSpo-Zweite hat ein klares Ziel: Sie will mit einem Erfolg die rote Laterne abzugeben, sofern Ehlen nicht auch gewinnt.

Ehlen – Weidelsburg (3:2). Ostermontag, 15 Uhr. Ein klassisches Kellerduell, auch wenn die Weidelsburger fünf Ränge vor dem gastgebenden Tabellenvorletzten liegen. Denn können die Blau-Weißen ihren Vorrundenerfolg wiederholen, würde ihr Rückstand auf die Weidelsburger auf nur noch zwei Punkte zusammenschmelzen. Ein Vorteil für die Gäste könnte sein, dass Ehlen derzeit mit großen personellen Sorgen kämpft. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.