Falscher Linienrichter: Relegationsspiel bei Olympia wird am Mittwoch wiederholt

Ahnatals Protest hat Erfolg

Jörg

Kassel. Das Kreissportgericht reagierte rasch. Am Montagvormittag teilte der Vorsitzende Harald Kulle den Betroffenen das Urteil mit.

Der Inhalt

Das am Samstag ausgetragene erste Relegationsspiel zur Fußball-Kreisoberliga zwischen der Spvgg. Olympia und der SG Ahnatal (2:1) muss wiederholt werden.

Der Einspruch

Während der Partie fiel einem Ahnataler Betreuer auf, dass Linienrichter Oguz Basara aktives Mitglied der Zwehrener ist. Basara traf mit deren dritter Mannschaft bereits auf die Ahnataler dritte. Weil die Gäste seine Neutralität anzweifelten, legten sie Protest ein. Zumal sie von Basara, der selbst für die SG Obermeiser/Westuffeln pfeift, ihrer Ansicht nach mehrmals entscheidend benachteiligt wurden. Das Kreissportgericht

Für Harald Kulle war die Sache klar. „Wenn ein Mitglied eines der beteiligten Vereine als Schiedsrichter-Assistent an der Seitenlinie steht, ist dessen Neutralität laut Paragraph  64 der Spielordnung nicht gewahrt“, befand er.

Das sagt Olympia

„Das ist bitter, nachdem der Samstag ein Fußballfest war. Ob wir Widerspruch einlegen, überlegen wir noch. Vermutlich werden wir das Urteil zähneknirschend akzeptieren“, sagt Jörg Buchenau. Der stellvertretende Abteilungsleiter der Kleeblätter kannte Basara vorher nicht: „Die Dritte kam im Zug einer Mannschaftswanderung über andere Klubs zu uns. Sie spielt autark, da gibt es keinen Bezug.“ Zudem sei in Paragraph 64 nur geregelt, dass der Schiri keinem der Gegner angehören dürfe, nicht aber die Assistenten. Das sagt Ahnatal

Die Ahnataler freuen sich über ihre zweite Chance. Gerechnet hatten sie damit kaum. „Wir wollten auch ein Zeichen setzen, damit so etwas künftig ausgeschlossen werden kann. Es müsste möglich sein, die Vereinszugehörigkeit der Schiris elektronisch zu kennzeichnen“, erklärt Nils Hartmann. Und noch etwas ist dem Pressesprecher wichtig: „Unser Protest richtete sich weder gegen Olympia noch gegen eine der beteiligten Personen.“

So geht es weiter

Die Runde beginnt am Mittwoch (18.30 Uhr) mit der Neuauflage von Olympia gegen Ahnatal von vorn. Am Samstag trifft Ahnatal auf Sandershausen II. Spätestens im abschließenden Duell zwischen den Niestetalern und Olympia fällt die Entscheidung.

Von Wolfgang Bauscher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.