Kreisoberliga: Türkgücü gastiert bei Fortuna

Aytemür will die 50 vollmachen

Serkan Aytemür

Kassel. 49. In Worten: neunundvierzig. Auf diese kaum glaubliche Zahl von Toren brachte es Serkan Aytemür, Angreifer des SV Türkgücü, in dieser Saison schon in der Fußball-Kreisoberliga. Nur 20 Partien benötigte er dazu. Und so liegt die Vermutung nahe, dass der 20-Jährige seine überragende Serie im Gastspiel bei Fortuna Kassel (Sonntag, 15 Uhr) mit dem 50. Treffer krönen wird.

Allerdings dürfte der Spitzenreiter im Nordstadt-Duell nicht so leichtes Spiel haben, wie dies noch vor wenigen Wochen zu erwarten war. Die Fortuna stabilisierte sich zuletzt unter ihrem neuen Spielertrainer Jan Niklas Hanske, ist seit sechs Partien ungeschlagen und holte dabei nicht weniger als 14 Punkte. Der Klassenerhalt ist für die Gelb-Schwarzen wieder greifbar. Aber auch Türkgücü präsentiert sich derzeit in blendender Verfassung und führt die Tabelle an. Der Wiederaufstieg scheint nun absolut in Reichweite.

Auch der BC Sport als Tabellenzweiter und einziger ernsthafter Verfolger des Spitzenreiters Türkgücü, bekommt es mit einem abstiegsbedrohten Widersacher zu tun. Er empfängt mit der SG Ahnatal einen krassen Außenseiter an der Scharnhorststraße (Sonntag, 15 Uhr).

Am tiefsten im Tabellenkeller stecken der VfB Viktoria Bettenhausen und der GSV Eintracht Baunatal II. In ihren Heimspielen gegen den TSV Wolfsanger (Sonntag, 15 Uhr) beziehungsweise die SVH Kassel (Sonntag, 13 Uhr) hilft ihnen nur ein Sieg weiter. (wba)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.