Dramatik bei VfL Kassel gegen Wolfsanger

Kassel. Ohne Punktverlust ist der VfL Kassel in der Fußball-Kreisoberliga nach dem 3:3 (1:2)-Unentschieden zuhause gegen den TSV Wolfsanger nicht mehr.

Abdul Abdali sorgte mit späten Treffern immerhin dafür, dass der Spitzenreiter ungeschlagen blieb.

Nach der Führung des VfL durch Mehmet Egeli (11.) drehte der Dritte die Partie und sah nach Treffern von Foba Gongnet (37.), Iraj Hamidi (37.) und Naci Kara (77.) wie der sichere Sieger aus. In der 83. Minute sah Enes Karakuz vom VfL wegen eines Fouls Gelb-Rot und Gäste-Torhüter Marco Schneider nach einer Aktion gegen Karakuz glatt Rot. Die Wölfe wirkten in der Schlussphase unaufmerksam, und Abdali verkürzte (90.). Direkt nach dem Anstoß eroberte der VfL den Ball und spielte lang auf Abdali. Dieser ließ zwei Gegner aussteigen und glich eiskalt aus (90.+1). (wba)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.