Kreisoberliga: Wilhelmshöhe verliert erneut - 2:0 für Rothwesten

Erneut leer ausgegangen

Ball gesichert: Rothwesten-Keeper Rene Bartsch rettet vor dem Kasseler Milos Mijatovic (Mitte), Aykus Arslan guckt zu. Foto: Zgoll

Kassel. Die TSG Wilhelmshöhe muss in der Fußball-Kreisoberliga weiter auf den ersten Sieg warten. Gegen den TSV Rothwesten II verlor die TSG 0:2 (0:0). Während sich bei der TSG die Krise mehr und mehr verschärft, setzt Rothwesten seinen Höhenflug fort.

In der ersten Halbzeit konzentrierten sich beide Mannschaften aufs Verteidigen, Torschüsse waren selten. Rothwesten war etwas überlegen, die beste Chance hatte jedoch Wilhelmshöhes Paul Feig, der übers Tor schoss (36.).

Nach der Pause gelang es den Gästen dann häufiger, vor das Tor der TSG zu kommen. Erst rettete Phil Kurbjuhn für den schon geschlagenen TSG-Schlussmann Florian Schlosser auf der Linie (57.). Dann zeichnete sich auch Schlosser mit einer überragenden Reaktion nach einem Versuch von Ibrahim Tunc aus (61.). Die anschließende Ecke von Andreas Geisler führte allerdings zum 1:0 durch Tunc (61.). „Wir haben stets geduldig weitergespielt“, lobte TSV-Trainer Günter Nedwig.

Die TSG rannte zwar noch mal an, doch die besseren Chancen besaßen die Gäste nach Kontern. Einen vollendete schließlich Andre Bauer zum 2:0 (90.). TSG-Trainer Eike Rothauge wollte seinem Team trotz der Niederlage keinen Vorwurf machen: „Die Jungs haben Gas gegeben. Über lange Zeit war das Spiel ausgeglichen.“

TSG: Schlosser - Lüders, Naumann, Göbel, Kurbjuhn - Eickmeyer (65. Agüero Solis)- Eichler (74. Hadisch), Nordsieck, Arslan, Feig - Rother

Rothwesten II: Bartsch - Germeroth, Graser, Behler, Mijatovic - Nedwig, Bojic - George (79. Moldenhauer), Radisavljevic (81. Tunc), Haile (55. Geisler) - Tunc (67. Bauer) SR: Kempa (Wabern) - Z: 70 Tore: 0:1 Tunc (61.), 0:2 Bauer (90.).

Von Philipp Wegner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.