Fußball-Kreisoberliga: Süsterfeld bleibt nach Heimniederlage Vorletzter

+
Voller Einsatz: Süsterfelds Sascha Weber (links) und der Bettenhäuser Frank Boll kämpfen um den Ball.

Kassel. Für den abstiegsbedrohten VfR Süsterfeld wird die Luft immer dünner. In der Fußball-Kreisoberliga verlor der VfR sein erstes Spiel im neuen Jahr gegen den VfB Viktoria Bettenhausen mit 2:4 (1:3) und kassierte die dreizehnte Saisonniederlage.

Dennoch zeigte sich Gerd Jarczyk am Ende angetan von der Leistung seiner Elf. „Die Einstellung hat gestimmt. Neun Abgänge in der Winterpause kannst du nicht so einfach kompensieren“, meinte der neue VfR-Coach, der den Klassenerhalt noch nicht abgeschrieben hat.

Der VfR geriet durch Knoll früh in Rückstand (7.), antwortete aber prompt. Daniel Höhl setzte sich energisch durch und legte quer auf David Werner, der den Ball über die Linie stocherte (12.). In einer niveauarmen Partie erarbeiteten sich die Bettenhäuser mehr Spielanteile und gingen durch zwei Treffer von Sascha Frank Boll (19., 28., Foulelfmeter) verdient mit einer 3:1-Führung in die Kabine.

Nach der Pause besorgte Sascha Dezutter (52.) die Vorentscheidung für die Gäste, ehe Süsterfelds Sascha Werner (85.) den Schlusspunkt setzte. Bettenhausens Trainer Thorsten Wenzel war zufrieden, bemängelte aber die Chancenauswertung seiner Mannschaft: „Hier müssen wir fünf Tore mehr schießen“, sagte er.

Auf der anderen Seite zeigte sich Jarczyk optimistisch, was die Zukunft des Vereins angeht: „Wir wollen hier wieder etwas aufbauen. Wir müssen mal schauen, ob der Klassenerhalt noch hinhaut. Mit der heutigen Leistung brauchen wir uns aber vor niemandem zu verstecken.“ Kommende Woche gastiert der VfR in Hertingshausen, während Bettenhausen zeitgleich Fortuna Kassel empfängt.

Süsterfeld: Lorenz - Huppel, Weber, Rose - Caracciolo, Lorenz (46. Zahirovic), Raude, Werner, Bischoff - Berger (64. Lorenz), Hoehl Bettenhausen: Dietrich - Mosebach, Fischer, A. Wolny, M. Wolny - Dezutter (55. Scharf), A. Yildiz, Becker (55. S. Yildiz), Willing (72. Kühlewind), Boll - Knoll SR: Brückner (Fritzlar) - Z: 100 Tore: 0:1 Knoll (7.), 1:1 Werner (12.), 1:2, 1:3 Boll (19., 28./ Foulelfmeter), 1:4 Dezutter (52.), 2:4 Weber (85., Foulelfmeter)

Von Raphael Wieloch

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.