Glückwunsch ins Lossetal

Horst Schmidt (65) ist unser Experte für Besonderheiten im lokalen Fußball

Kaufungen. Kaufungen wird als Tabellenerster und Aufsteiger der Fußball-Kreisoberliga gefeiert.

Kaufungen ist das Maß aller Dinge in der Fußball-Kreisoberliga, souverän marschierte die Mannschaft um Trainer Jörg Müller durch die Saison und steht seit dem Wochenende als Meister und Aufsteiger in die Gruppenliga fest. Seit dem dritten Spieltag belegte die Mannschaft Rang eins und steht zudem mit einem stattlichen Torverhältnis von 111:14 da. Die Hundert-Tore-Marke ist überschritten und bei 14 Gegentoren in 28 Spielen gibt es ebenso nichts zu meckern. Doch es war nicht immer so im Lossetal. Nachdem in der Saison 2009/10 in der Relegation zur Gruppenliga der Aufstieg verpasst wurde, gelangen immer nur Mittelfeldplatzierungen, bis man sich im Jahr 2012/13 am Abgrund der KOL zur Kreisliga A sah, die Notbremse zog und mit Martin Pyka einen sportlichen Leiter installierte. Dieser ergriff die richtigen Maßnahmen und machte den damaligen U-19-Coach Alfons Noja (jetzt KSV Hessen Kassel U-19) zum Cheftrainer.

Noja führte die Mannschaft noch auf Rang neun, dann schaffte er es die Mannschaft zu formen und in die Spitze der Liga zu heben. In den zwei folgenden Spieljahren wurde der SVK jeweils knapp geschlagen Dritter. Zur jetzt beendeten Saison wurde mit Jörg Müller ein erfahrener Trainer verpflichtet, der schnell den Respekt der Mannschaft gewann, viel von ihnen forderte und sie von ihren Stärken überzeugte. Der Erfolg: die Meisterschaft, und das am 28. Spieltag mit 9 Punkten Vorsprung auf Verfolger Heiligenrode. (sdx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.