Titelrennen in der Fußball-Kreisoberliga spitzt sich immer weiter zu – so tippen die Trainer das Saisonfinale

Hier ist die Spannung zu Hause

Selbstbewusst: Lothar Alexi, Trainer des CSC 03 Kassel, vertraut auf eine erfahrene Mannschaft und einen breiten Kader. Archivfoto: Reichert/nh

Kassel. Ungewöhnlich spannend verläuft der Meisterschaftskampf in der Fußball-Kreisoberliga. Drei Mannschaften liegen fast gleichauf vorn, zwei weitere knapp dahinter. Wer am Ende ganz oben steht, ist noch nicht abzusehen. Wir sprachen mit den beteiligten Trainern.

TSV Heiligenrode

Der seit September ungeschlagene Spitzenreiter spielt an den folgenden Tagen in Hertingshausen und Rothwesten. „Dann haben wir die Brocken fast weg“, berichtet Heiligenrodes Matthias Schmelz. Was im Titelrennen den Ausschlag geben wird? „Wie gut jeder seine Hausaufgaben erledigt“, glaubt Schmelz. Dass Hertingshausen und Oberzwehren noch entscheidend eingreifen, denkt Schmelz nicht: „Aber sie können die Großen ärgern.“

• Schmelz’ Tipp: „Wir werden Meister vor Kaufungen oder dem CSC 03.“ SV Kaufungen

Nur Kaufungen muss noch gegen alle vier Widersacher ran. „Wir haben das schwerste Programm. Aber darauf sollte man nicht unbedingt schauen, weil selbst die Teams von unten sehr unbequem sein können“, bleibt Trainer Alfons Noja gelassen. Aktuelle Zielsetzung seiner Elf müsse daher sein, „in den beiden nächsten Partien bei Fortuna und gegen Ahnatal nicht mit Schönspielerei zu glänzen, sondern den Kampf anzunehmen“. Entscheidender Faktor ist für Noja auch „das berühmte Quäntchen Glück“.

• Nojas Tipp: „Meister wird der CSC 03 vor uns.“

CSC 03 Kassel

Ausschlaggebend für Lothar Alexi könnte sein, „wer überraschend irgendwo Punkte einbüßt, und wer durch Verletzungen und Sperren geschwächt wird“. Vorteil für ihn: Die von ihm trainierten, zuletzt etwas schwächelnden 03er haben vermutlich den breitesten Kader. Am ehesten gefährden könnten seine Elf zwei Kontrahenten: „Heiligenrode – die scheinen etwas stabiler – und Kaufungen wegen der spielerischen Qualität.“

• Alexis Tipp: „Wir werden Meister vor Kaufungen oder Heiligenrode.“

TSV Oberzwehren

Nicht die bedeutendste Rolle weist Mario Bierschenk seinen Oberzwehrenern zu. „Wir sehen gegen die Teams von oben meist nicht so gut aus“, sagt der Trainer. Gegen immerhin drei von ihnen muss seine Elf noch antreten. Zudem hat er im CSC 03 den Topfavoriten ausgemacht: „Sie wissen jetzt, dass auch in der Kreisoberliga guter Fußball gespielt wird und schaffen es dank ihrer Erfahrung.“

• Bierschenks Tipp: „Der CSC 03 wird Meister vor Kaufungen, wir Dritter oder Vierter.“

TSV Hertingshausen

„Die Messe ist noch nicht gelesen. Da geht noch was“, glaubt Hertingshausens Fabian Reitze fest an die eigene Chance. Zumal seine Elf keine Anspannung oder Druck verspüre. Was bedeutend sein kann: „Der Kopf und die Psyche spielen im Kampf um den Titel eine wichtige Rolle. Gerade in Spielen gegen unangenehme Mannschaften wie Ahnatal oder Ihringshausen.“

• Reitzes Tipp: „Erster wird der CSC 03 vor Kaufungen. Wir belegen am Ende Platz fünf.“

Von Wolfgang Bauscher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.