Kreisoberliga startet aus der Winterpause – Kampf um Platz zwei verspricht Spannung

Ist Kaufungen schon durch?

Nur nicht zu Boden gehen: Spitzenreiter SV Kaufungen und Verfolger TSV Heiligenrode wollen größeres Stehvermögen beweisen, als es in der Hinrunde David Müller (SVK, links) und Ivan Montero von den Niestetalern an den Tag legten. Archivfoto: Fischer

Kassel. Auch die Fußball-Kreisoberliga steigt am kommenden Wochenende wieder in den Spielbetrieb ein. Spannung verspricht der Kampf um den Relegationsplatz zur Aufstiegsrunde in die Gruppenliga, aber auch im Kampf gegen den Abstieg sind die Würfel längst noch nicht gefallen.

DER TOP-FAVORIT

Spitzenreiter Kaufungen um den erfahrenen Trainer Jörg Müller geht mit einem komfortablen Vorsprung und entsprechend ohne Druck in die Restrunde. Entsprechend sahen die Verantwortlichen keine Not zu personellen Veränderungen.

DIE AMBITIONIERTEN

Spannung verspricht der Kampf um den zweiten Tabellenplatz. Die Mannschaften bis Rang sieben können sich nach den Patzern von Heiligenrode in den letzten beiden Punktspielen noch Hoffnungen auf die Aufstiegsrelegation machen.

DIE KELLERKINDER

Im Abstiegskampf wird es für die beiden Aufsteiger SG Dennhausen/Dörnhagen und VfR Süsterfeld richtig eng. Dennhausen/Dörnhagen versucht, mit sieben Neuzugängen und neuem Trainer noch mal die Kurve zu kriegen, während man sich beim VfR darüber im Klaren ist, dass bei neun Abgängen und nur einem Neuzugang der Klassenerhalt Utopie ist. Wilhelmshöhe hat vor allem mit dem Sieg in Heiligenrode vor der Winterpause viel für die eigene Moral getan und den Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld hergestellt.

DIE NEUEN TRAINER

Neue Übungsleiter präsentieren der TSV Rothwesten II mit Jörg Odensaß (zuletzt Espenau) sowie der krisengeschüttelte VfR Süsterfeld, der neben neun Spielern auch noch seinen Trainer Mario Berger verlor. Dort versucht jetzt Gerd Jaczek (zuletzt ohne Trainertätigkeit) mit dem verbliebenen Rumpfkader die Saison geordnet über die Runden zu bekommen und vielleicht noch den Klassenerhalt zu schaffen. Unterdessen soll in Dennhausen/Dörnhagen Reinhold Chorbacz (zuletzt BC Sport II) für das Trainergespann Matthias Trebing und Egon Sauer das Ruder herumreißen. Fotos: nh

Von Horst Schmidt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.