Ihringshausen und Rothwesten trennen sich in der Fußball-Kreisoberliga mit 1:1

Kein Sieger im Fuldataler Derby

Duell im Derby: Rothwestens Natnael Haile (links) kämpft gegen den Ihringshäuser Wladimir Schmidt um den Ball. Foto:  Fischer

Fuldatal. Es bleibt dabei: Der TSV Ihringshausen muss weiterhin auf den ersten Heimsieg in dieser Saison warten. Im Fuldataler Derby der Fußball-Kreisoberliga hieß es am Ende 1:1 (1:1)-unentschieden zwischen der Lutteropp-Elf und der Verbandsliga-Reserve des TSV Rothwesten.

Gäste-Trainer Günter Nedwig brachte es auf den Punkt. „Dieses Spiel hatte keinen Sieger verdient.“

Viele Zweikämpfe und Nickligkeiten prägten von Beginn an das Duell. Rothwestens Reserve erwischte den besseren Start. Stürmer Alexander George (21.) nutzte eine zeitweilige Unordnung in Ihringshausens Hintermannschaft und traf zur verdienten Führung. Unbeeindruckt von dem Gegentreffer kamen die Hausherren durch Matthias Dreyer (25.) nach einem unumstrittenen Foulelfmeter zum Ausgleich. „Nach dem Strafstoß haben wir den Faden verloren“, meinte Nedwig nach dem Spiel. Vor der Pause und in einer Druckphase der Gastgeber verpasste der Ihringshäuser Daniel Homann (40.) den Führungstreffer, als er aus aussichtsreicher Position nur das Außennetz traf. „Chancen gab es auf beiden Seiten. Gern hätten wir die Sieglos-Serie auf eigenem Platz beendet, aber mit dem Punkt können wir zufrieden sein“, sagte Ihringshausens Trainer Thorsten Lutteropp.

Nach der Halbzeit verletzte sich Sebastian Krug im Kasten der Gastgeber und wurde von Michael Rippe ersetzt. Der Ersatzkeeper parierte zweimal glänzend (70., 78.) gegen den eingewechselten Rothwestener Andreas Geisler und hielt den Punkt am Ende fest. Ihringshausen konnte durch den Punktgewinn zumindest einen Rang nach oben klettern und steht aktuell auf dem elften Tabellenplatz. Rothwesten II hingegen musste Rang drei für Lohfeldens Reserve räumen und ist Vierter.

Ihringshausen: Krug (58. Rippe) - Y. Kolossa, Rueger, Broedner , Wagner - Dreyer, A. Kolossa, Leupold, Schmidt (46. Dziwnik), Rohde - Homann

Rothwesten II: Bartsch - Germeroth, Graser, Behler, C. George - Haile (62. Tunc), Nedwig, Bojic, Haldorn, Radisavljevic (77. Moldenhauer) - A. George (62. Geisler)

SR: Eberwein (Söhrewald) Z: 100

Tore: 0:1 A. George (21.), 1:1 Dreyer (25., Foulelfmeter)

Von Raphael Wieloch

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.