Kreisoberliga: BC Sport siegt 1:0 im Derby gegen CSC 03 

Horst Knauf steht bei BC Sport an der Seitenlinie - Derbysieg gegen CSC 03

+
Gestrauchelt, aber nicht gefallen: Karim Rahmoun (links) vom BC Sport setzt sich über den am Boden liegenden Benjamin Fraoui vom CSC 03 durch. 

Kassel. Im Kasseler Derby der Fußball-Kreisoberliga setzte sich der BC Sport gegen CSC 03 II mit 1:0 (1:0) durch und ist wie Spitzenreiter VfL Kassel bisher ohne jeglichen Punktverlust.

Das Spiel schien ein wenig zur Nebensache zu werden, schließlich präsentierten die Gastgeber mit Horst Knauf einen prominenten Fußballer an der Linie. Vier Geschichten des Derbys.

Der Prominente

Die Überraschung war bei allen Beteiligten groß, als Sponsor Gerhard Klapp vor der Partie des BC Sport gegen CSC 03 II Mannschaft und Verein einen neuen Berater als seinen verlängerten Arm präsentierte. Es handelt sich um keinen geringeren als den 57 Jahre alten Ex-Profi Horst Knauf. „Ich sah Handlungsbedarf, Spielertrainer Alexandru Cucu einen erfahrenen Mann an die Seite zu stellen“, sagt Klapp zu der Personalie. Knauf hat sich die Mannschaft angesehen, Potenzial erkannt und musste nicht lange von dem Unternehmer überzeugt werden. „Ich freue mich auf die Tätigkeit und will Verein und Spielertrainer Cucu helfen, die gesteckten Ziele zu verwirklichen“, sagt der freie Handelsvertreter.

Die Minimalisten

Was will man eigentlich mehr? Fünfmal waren die Gastgeber in der noch jungen Saison im Einsatz, fünfmal ging der BC Sport als Sieger vom Platz und steht zusammen mit dem VfL an der Spitze der Liga. Nur, Überzeugendes konnte die Mannschaft um Spielertrainer Alexandru Cucu bisher nicht abliefern. Viermal gewann das Team mit einem Tor Unterschied, einmal waren es sogar zwei, doch die wurden erst am Ende des Spiels erzielt.

Das Spiel

Verdient hatte die Partie eigentlich keinen Sieger, das war aus dem Mund der Verantwortlichen zu hören. Die Anfangsphase gehörte den Gastgebern, als sich die 03er besser in die Partie eingefunden hatten, machte aber Farzan Zahir vom BC Sport mit dem 1:0 bereits in der 41. Minute den Endstand perfekt.

Nach der Pause übernahmen die Gäste zunehmend die Initiative. Gegen Ende der Partie haderten sie mit dem Schicksal, als BC-Torhüter Gheorghi Bantis den heranstürmenden Jonas Wollenhaupt mit einer Notbremse von den Beinen holte und dafür nur mit der Gelben Karte bestraft wurde. Zu guter Letzt war es Ismet Yegül, dem es gegen seinen Ex-Klub nicht gelang, in der Nachspielzeit den Ball aus kurzer Distanz über die Linie zu drücken. „Wir waren nah dran und hätten einen Punkt verdient gehabt“, war CSC-Coach Sebastian Dietzel von der Leistung seines Teams angetan.

Die Gäste

Der CSC 03 hatte sich etwas ausgerechnet und den kurzen Weg zur Partie zu Fuß angetreten. Da die Verbandsliga-Mannschaft aber zeitgleich in Lehnerz im Einsatz war, konnte die Reserve nicht verstärkt werden. Yegül war der Einzige, der von oben zum Team gestoßen war. Sven Pape hätte spielen sollen, doch bei ihm brach beim Aufwärmen die alte Zerrung wieder auf.

Von Horst Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.