Kreisoberliga: Sportianer müssen nach gewonnenem Nachholspiel zur Hessenliga-Reserve

Lohfelden und BC Sport im Verfolgerduell

Thomas Hühner

Lohfelden. Während Fußball-Kreisoberligist BC Sport Kassel am gestrigen Mittwochabend gegen die Rothwestener Reserve beim 6:1 (2:0)- Sieg vorlegen konnte, konzentriert sich der FSC Lohfelden II voll auf das Spitzenspiel gegen die Sportianer am Sonntag (Anpfiff 15 Uhr, Kunstrasen am Nordhessenstadion).

Zuletzt gewann die Hessenliga-Reserve des FSC deutlich beim Schlusslicht Dennhausen/Dörnhagen. In den beiden Spitzenduellen zuvor setzte es eine Niederlage bei Primus Kaufungen (1:2) und einen 2:1-Heimsieg gegen Heiligenrode.

Der zum Endspurt neu einberufene FSC-Trainer Thomas Hühner sagt: „Die personelle Situatuion ist nicht so einfach. Wir haben einige angeschlagene und Verletzte im Kader der Reserve.“ Sicher ausfallen werden Luka Pavic (Bänderriss) und der vom Heiligenrode-Spiel rotgesperrte Nediljko Juricic. Außerdem fallen für die letzten vier Saisonspiele diejenigen Spieler aus, die dann mindestens sechs Hessenliga-Einsätze mit der ersten Mannschaft vorzuweisen haben. Dennoch: „Das Selbstvertrauen ist da“, sagt Trainer Hühner.

Der Sieg in Rothwesten gibt uns das nötige Selbstvertrauen auch in Lohfelden erfolgreich zu bestehen“, sagt BC-Trainer Marco Seifert zum bevorstehenden Spitzenspiel.

TSV Rothwesten II - BC Sport 1:6 (0:2).  Tore BC Sport: Fondos, Usta, Al Omari, Aarrad, Ljoljo, Zuschlag, TSV: Rossbach. (pgd, sdx) Archivfotos: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.