Meister setzt ein Zeichen

SV Kaufungen gewinnt gegen TSV Heiligenrode

Verbissen: Kaufungens Niklas Schöttner (in Rot) nimmt es mit den Heiligenrödern Daniel Eisenträger (Mitte) und Rodriguez Ivan Montero (rechts) auf. Im Hintergrund Schiedsrichter Borschel. Foto: Hedler

Niestetal. Das emotionsgeladene und bis zur letzten Minute spannende Spitzenspiel gegen Meister SV Kaufungen auf eigenem Platz 2:4 (1:2) verloren, Platz zwei aber gesichert.

Durch Lohfeldens Punktverlust hat der TSV Heiligenrode in der Fußball-Kreisoberliga den zweiten Platz und damit die Teilnahme an der Aufstiegsrunde gesichert. 

Sebastian Röder schloss eine Kopfball-Stafette zur Heiligenröder Führung ab (10.). Kaufungen kam allmählich auf und TSV-Schlussmann Mathias Scheller, der zur Pause angeschlagen ausgewechselt wurde, rettete mehrmals. Gegen Niklas Schöttner war er machtlos (37.), Miguel Schneppe traf zur 2:1-Pausenführung der Gäste.

Kaufungens Sturmlauf hielt in der zweiten Halbzeit an. Rene Pritsch sorgte für das 3:1 (62.). Heiligenrode antwortete prompt: Oliver Stöhr verwertete eine Flanke volley zum Anschlusstreffer (64.). Das Spiel wurde hektischer, die Zweikämpfe bissiger. Kaufungens Kristian Noja musste mit Gelb-Rot vom Platz (81.). In der aufregenden Schlussminute verpasste Manuel Schanz den Ausgleich, ehe Pascal Gunkel im Gegenzug unter Mithilfe von Heiligenrodes Frederic Siebold etwas glücklich zum 4:2 abschloss (90.).

"Gegentor nicht schlimm für uns"

„Das Gegentor in der 90. Minute war gar nicht schlimm für uns, so sind die Emotionen etwas rausgenommen worden. Ich hätte es mir nicht leisten können, einen Spieler für die Relegation zu verlieren“, meinte Carsten Umbach. Sein Kaufunger Kollege Jörg Müller war zufrieden: „Hier verdient zu gewinnen, nachdem wir eine Woche lang die Meisterschaft gefeiert haben, ist etwas Besonderes.“ (ptk) Heiligenrode: Scheller (46. Kubitzek) - Lamsbach, Montero, Eisenträger, Schanz - Siebold, Özdemir (82. Vogler), Bonic (46. Stöhr), Fischer - Röder, Vogler (32. Caracciolo) Kaufungen: Bartuli (46. Kempa) - Alsfeld (46. Schmidt), Haidari, Pritsch, Brandt - Schöttner (78. Gunkel), Toth, Thomas (46. Schmidt), Gunkel - Noja - Schneppe SR: Borschel (Wehretal) - Z: 350 Tore: 1:0 Röder (10.), 1:1 Schöttner (37.), 1:2 Schneppe (42.), 1:3 Pritsch (62.), 2:3 Stöhr (64.), 2:4 Gunkel (90.) Gelb-Rote Karte: Noja (81.)

Von Tobias Kisling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.