TSV Heiligenrode und SV Kaufungen sind die Top-Favoriten in der Kreisoberliga

Nachfolger für CSC gesucht

So jubelt der Meister: Nach dem 6:0-Sieg gegen SV Nordshausen am vorletzten Spieltag sicherte sich der CSC 03 Kassel die Meisterschaft der Fußball-Kreisoberliga und stieg in die Gruppenliga auf. Foto: Schachtschneider

Kassel. Neben Verbands- und Gruppenliga steigt an diesem Wochenende auch die Fußball-Kreisoberliga in den Punktspielbetrieb der Saison 2015/2016 ein. Dabei kommt es gleich zum Schlagerspiel der Top-Favoriten SV Kaufungen und TSV Heiligenrode.

Die Favoriten

Die in der Aufstiegsrunde zur Gruppenliga gescheiterten Heiligenröder und Kaufungen gehen als Top-Favoriten in die Saison. Der TSV Oberzwehren mit neuem Trainer-Dreigestirn und der solide mit Spielern aus dem eigenen Nachwuchs arbeitende TSV Hertingshausen um Trainer Fabian Reitze werden als härteste Verfolger gehandelt.

Manuel Gerland und Eike Rothauge schicken sich an, ihre gute Arbeit bei der TSG Wilhelmshöhe, die in der abgelaufenen Saison auch durch ihre Auswärtsstärke überzeugte, fortzusetzen. Dies möchte auch die SG Ahnatal, zu der Max Gellner und Kevin Pelitsch vom VfL Kassel zurückkehrten. Der TSV Ihringshausen von Trainer Thorsten Lutteropp hat sich im ersten Jahr in der Liga gut zurecht gefunden und könnte ebenso zu den Verfolgern gehören wie die starke Hessenliga-Reserve des FSC Lohfelden, die souverän den Aufstieg schaffte. SV Nordhausen und Fortuna Kassel streben einstellige Tabellenplätze an, VfB Viktoria Bettenhausen will nicht abermals bis zum Saisonende um den Ligaverbleib zittern. Die Trainer

In Heiligenrode übernahm Carsten Umbach für Matthias Schmelz, der weiter im Vorstand tätig ist. Jörg Müller löste in Kaufungen den zur U 19 des KSV Hessen abgewanderten Alfons Noja ab. Der Verein hofft, im erfahrenen Ex-Profi den passenden Trainer für die junge Mannschaft gefunden zu haben. Nach einigen Wirren bei der Saisonplanung löst beim TSV Oberzwehren ein Trio bestehend aus den Spielern Timo Bossmann, Jens Menne und Florian Rebel den erfahrenen Mario Bierschenk ab. Dieser kehrte zu seinem Stammverein VfR Süsterfeld zurück, um Spielertrainer Mario Berger zur Seite zu stehen. Ein Novum beim TSV Rothwesten II: Vater Günter Nedwig und Sohn Lars übernehmen im Gespann als Trainer und Spielertrainer. Bei der SVH Kassel kam Alibrahim Semoski für Roberto Häusser.

Die Neuen

FSC Lohfelden II und die SG Dennhausen/Dörnhagen kommen als Meister der Kreisligen A. Der VfR Süsterfeld schaffte den Aufstieg über die Relegation, und der bisher sogar in der Verbandsliga spielende BC Sport komplettiert das Feld.

Die Torjäger

Die Führenden der letztjährigen Torjägerliste, Dennis Joedecke (Heiligenrode, 30 Treffer), Miguel Schneppe (Kaufungen, 30), Marco Stanek (Nordshausen, 29) und Sven Pape (Oberzwehren, 28) könnten sich ein neues Rennen um die Torjäger-Krone liefern.

Von Horst Schmidt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.