Kreisoberliga: Hertingshausen scheidet nach 2:3-Heimniederlage aus Titelrennen aus

Oberzwehren bleibt dran

Spagat: Der Hertingshäuser Sven Schmachtenberg (links) versucht, Tchieumen Djobissie vom TSV Oberzwehren zu blocken. Foto: Fischer

Baunatal. Der TSV Oberzwehren entschied das Verfolgerduell der Fußball-Kreisoberliga beim TSV Hertingshausen mit 3:2 (1:1) für sich. Damit erhält sich die Mannschaft von Mario Bierschenk ihre Chancen im Aufstiegskampf, während die Hertingshäuser nach der dritten Niederlage in Serie den Anschluss verloren.

Von Beginn an war die Begegnung vom Kampf geprägt. Dies lag auch daran, dass der Hertingshäuser Platz kaum Kombinationen und technische Feinheiten zuließ. Oberzwehren war leicht überlegen, doch die erste gute Chance gehörte den Gastgebern. Mathias Trinder scheiterte aber an Gäste-Schlussmann Jan-Erik Hellmuth (20.). Bald darauf verwertete Felix Müller eine butterweiche Hereingabe von Torjäger Sven Pape zur 1:0-Führung für die Gäste (28.). Noch vor der Pause fiel der Ausgleich. Spielertrainer Fabian Reitze, der seinen Vertrag um ein Jahr verlängerte, traf nach einer Hereingabe von Trinder (40.).

Der zweite Durchgang begann furios. Zunächst verwandelte Kevin Klingmann für die Heimelf einen von Müller verwirkten Handelfmeter sicher (47.). Als direkte Antwort folgte ein Traumtor von Pape, der den Ball von der Strafraumgrenze aus volley in den Winkel hämmerte (49.). Kurz darauf gelang den Gästen sogar das 3:2 durch Markus Hohlbein (52.).

„Die fünf Minuten nach unserer Führung waren der Knackpunkt“, ärgerte sich Reitze. Dass es bei der Oberzwehrener Führung blieb, lag vor allem an Hellmuth, der gegen den eingewechselten Maik Ciba zweimal glänzend parierte (73., 83.). Trotz des Sieges war Bierschenk nicht zufrieden: „Wir haben hinten nicht gut gestanden und auch insgesamt war das Spiel sehr schwach. Wir sind heute die glücklichen Gewinner.“

Hertingshausen: Nachbar - Dietrich, Gross, Reitze, Hermkes - Schmachtenberg (32. Kresin, 65. Ciba), Theis, Kolmsee, Klingmann (85. Kresin) - Behmel, Trinder

Oberzwehren: Hellmuth - Lange, Ljubenko, Huy, Verheyen - Djobissie - Tschigrinetz, Mejremic (26. Hohlbein, 87. Boßmann), Menne, Müller - Pape

SR: Bayer (Schauenburg) - Zuschauer: 110

Tore: 0:1 Müller (28.), 1:1 Reitze (40.), 2:1 Klingmann (47., Handelfmeter), 2:2 Pape (49.), 2:3 Hohlbein (52.)

Von Philipp Wegner

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.