Kreisoberliga: CSC 03 gastiert in Heiligenrode

Ohne Druck gegen die Rothosen

Niestetal. Für viele bedeutete das Duell zwischen dem TSV Heiligenrode und CSC 03 Kassel bereits vor der Saison das Treffen der Aufstiegsfavoriten, jetzt ist klar:

Beide Mannschaften werden den Erwartungen gerecht. Wenn die Rothosen (3./17 Spiele/42 Pkt.) Sonntag zu ihrem Rückserienauftakt in Niestetal gastieren (15 Uhr, Stadion am Park), müssen die Gastgeber (1./19 Spiele/44 Pkt.) allerdings einige Ausfälle verkraften.

Nach dem Abgang von Mike Hoffmann als Trainer des TSV steht nun fest, dass Teammanager Matthias Schmelz bis zum Ende der Saison das Amt übernehmen wird. Am Sonntag wird Schmelz neben den Langzeitverletzten Philipp Henkel, Bilgin Özdemir und Tobias Scherbaum auch auf Niklas Wagner (Schulterverletzung) und Toptorjäger Dennis Joedecke (Bänderanriss) verzichten.

„Wir wollen natürlich gewinnen, müssen aber nicht. Das sieht bei CSC anders aus. Ich verspüre keinerlei Druck“, erklärt Schmelz betont gelassen, der sich mit der Spielweise seines Teams nicht nach den Gästen richten möchte.

CSC-Trainer Lothar Alexi erinnert mahnend an das schwere Hinspiel, welches seine Elf knapp gewann (3:2). „Es wird ein Duell auf Augenhöhe“, stellt Alexi klar und ergänzt: „Wenn wir unsere Leistung voll abrufen, bin ich guter Dinge.“ Die Kasseler lassen lediglich den beruflich verhinderten Ismael Taskin zu Hause, die hochkarätigen Neuzugänge Eugen Wagner (FSC Lohfelden), Lukas Iksal (Baunatal II) und Armand Dellova (SSV Sand) stehen allesamt mindestens im Kader.

An Verfolger Kaufungen möchten beide Trainer keinen Gedanken verschwenden, auch wenn diese bei einem Remis in Niestetal lachender Dritter sein können. Fotos: nh

Von Gregory Dauber

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.