Nach Wirbel um Spielerwechsel im Vorfeld

Schritt zurück zur Normalität: 1:1 zwischen Dennhausen und BC Sport

Fuldabrück. Wer unter den 160 Zuschauern erwartet hatte, Außergewöhnliches zu erleben, sah sich getäuscht.

Trotz der Geschehnisse im Vorfeld der Kreisoberliga-Partie zwischen den Fußballern der SG Dennhausen/Dörnhagen und des BC Sport Kassel – sechs Spieler der Gastgeber waren zu den Gästen gewechselt – lieferten sich beide Mannschaften eine faire Partie ohne große Aufreger. Sie endete unter Verbandsaufsicht und den Augen zweier Polizeibeamter 1:1 (1:1)-Unentschieden. Auch am Spielfeldrand gab es keine erhitzten Gemüter. So hatte Schiedsrichter Sascha Felix aus Borken kein schweres Amt zu bewältigen.

Spannend geriet jedoch die sportliche Auseinandersetzung auf dem Rasen. Dabei wurde offenbar, dass die neu formierten Sportianer noch nicht fähig sind, den angestrebten großen Sprung nach vorn zu bewältigen. Ebenso wenig sah es so aus, als habe die Spielgemeinschaft nach dem personellen Aderlass bereits jegliche Chance auf den Klassenerhalt eingebüßt.

Martin Klimanek hatte die Gäste in Führung gebracht (36.). Die Platzherren benötigten nur fünf Minuten, um durch Daniel Waschke auszugleichen (41.). (wba)

Lesen Sie dazu auch:

- Weiter Diskussion um Verhalten des BC Sport: Verband sieht Redebedarf

- Ist das Verhalten des BC Sport unfair? Ein Pro und Kontra

- Dennhausens Trainer Trebing: „Dieses Verhalten ist nicht fair“

Rubriklistenbild: © Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.