Kreisoberliga: Spitzenreiter stolpert

Ihringshausen bringt CSC 03 mit 3:1 erste Saisonniederlage bei

In die Zange genommen: Die Ihringshäuser wie Jan-Phillip Leupold (links) und Max Rüger (hinten) ließen Nadir Bargu (in Rot) und den 03ern wenig Raum zur Entfaltung. Foto: Zgoll

Fuldatal. Für einen Paukenschlag sorgte der TSV Ihringshausen in der Fußball-Kreisoberliga. Gegen den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter CSC 03 Kassel behielt der Aufsteiger mit 3:1 (1:0) die Oberhand und sorgte dafür, dass die Spitzengruppe wieder enger zusammenrückte.

Schon bevor die Partie mit 20-minütiger Verzögerung begann, hatte es Wirbel gegeben. Für den nicht erschienenen Schiedsrichter sprang Olaf Peine aus Rothwesten ein. Aufregend ging es nach dem Anpfiff in erster Linie für die Gäste weiter. Schon in der Startphase schieden Christopher Wendler und David Fichte mit Zerrungen aus. Trotzdem hatte der CSC 03 hochkarätige Chancen, die meist TSV-Schlussmann Sebastian Krug vereitelte. Und als ein Kopfball von Sebastian Ditzel im Tor landete, entschied der Unparteiische auf Abseits (15.).

Als die 03er nicht konsequent deckten, erzielte Jan-Philip Leupold das 1:0 für den TSV (39.). Dann zwang die Gelb-Rote Karte gegen Pavo Susilovic (48.) die Rothosen abermals zum Umstellen. Trainer Lothar Alexi beorderte Ditzel als zweiten Angreifer nach vorn und wurde belohnt. Nach Foul an David Döring verwandelte dieser den Strafstoß selbst zum Ausgleich (68.).

„Vielleicht hätte ich dann wieder defensiver spielen lassen sollen. Aber wir wollten gewinnen, haben alles riskiert und alles verloren“, stellte Alexi seine Taktik infrage. Der TSV hielt gegen, nutzte die sich bietenden Räume und entschied das Duell durch Daniel Homann (75.) und Jean-Pierre Classen (86.), jeweils vorbereitet von Matthias Dreyer, für sich. „Mit einem Punkt wären wir nach den letzten Niederlagen und aller Verunsicherung zufrieden gewesen“, räumte der glückliche TSV-Trainer Thorsten Lutteropp ein. (wba) Ihringshausen: Krug - Yannic Kolossa, Rüger, Eberhardt, Brödner - Landsberger, Leupold - Alexander Kolossa (48. Dziwnik), Wiesenfeller (48. Classen), Dreyer (90.+2 Hussmann) - Homann CSC 03: Brill - Fraoui, Ivan Susilovic, Ditzel, Bargu - Dawid, Pavo Susilovic - Simoneit, Wendler (14. Yüksel), Fichte (9. Ben Aiachia) - Döring SR: Peine (Rothwesten) - Z: 150 Tore: 1:0 Leupold (39.), 1:1 Döring (68.), 2:1 Homann (75.), 3:1 Classen (86.). Gelb-Rot: P. Susilovic (47.)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.