Fußball-Kreisoberliga: BC Sport steigt gegen Fortuna verspätet in die Saison ein

Der steinige Neubeginn

Zurück in die Vergangenheit: Nach dem Ende des Höhenfluges kämpft der BC Sport wie schon in der Spielzeit 2011/12 in der Kreisoberliga um Punkte. Im damaligen letzten Saisonspiel wird Özkan Oygur (links) vom Vollmarshäuser Patrick Körber attackiert. Foto: Schachtschneider

kassel. Die Fußball-Kreisoberliga hat den BC Sport wieder. Wenn die neu formierte Mannschaft am Sonntag ab 15 Uhr auf dem Sportplatz an der Scharnhorststraße gegen Fortuna Kassel zum verspäteten Saisonstart antritt, schwingt ein wenig Nostalgie mit. Denn nach dem Aufschwungs ist der Klub wieder da angekommen, wo er vor vier Jahren seinen inzwischen jäh gebremsten Höhenflug mit einem 3:2-Sieg über den TSV Ihringshausen startete. Die Vergangenheit

Bewegte Jahre liegen hinter den Sportianern. Als sie in der Saison 2010/2011 aus der Gruppenliga abgestiegen waren und in der Kreisoberliga neu angriffen, kam es im Winter zur Zusammenarbeit mit Sponsor Gerhard Klapp und Trainer Wolfgang Zientek. Der BC Sport rüstete personell auf und schaffte auf Anhieb den Aufstieg.

In der Gruppenliga gelang der Durchmarsch. In der Verbandsliga peilten die Verantwortlichen einen Spitzenplatz an. Wieder verpflichteten sie eine große Zahl namhafter Neuzugänge. Am Ende der Saison 2013/2014 belegte die Mannschaft den fünften Rang. Alles schien gut, wäre da nicht der Rückzug des Hauptsponsors Gerhard Klapp gewesen. Dieser erklärte Anfang Mai 2014 seinen Rückzug. Der Weg nach unten

Allen Verantwortlichen im Verein war klar, dass das kommende Spieljahr 2014/2015 schwer werden würde. Es standen längst nicht mehr die finanziellen Mittel wie bis dahin zur Verfügung. So kam wie es, wie es vermutlich kommen musste. Geschwächt durch den Abgang vieler Leistungsträger stieg der Traditionsclub ab. Selbst wenn es sportlich gerade noch gereicht hätte, wäre der Verein aufgrund eines Punktabzugs wegen der nicht ausreichenden Zahl von Jugendmannschaften abgestiegen.

Obwohl sich der Verein mühte, eine konkurrenzfähige Gruppenliga-Mannschaft zusammenzustellen, scheiterte das Unterfangen. Die Folge: Die Sportianer ziehen sich in die Kreisoberliga zurück und stellen eine zweite Mannschaft in der B-Klasse. Die Zukunft

Mit dem Traineramt betraute der BC Sport den 25-jährigen Amer Matar, bisher Abwehrspieler der zweiten Mannschaft. Mit einem vermutlich dünnen Kader – eine Aussage des Vereins war nicht zu erhalten – verfolgt er mit beiden Mannschaften das Ziel Klassenerhalt. Nun darf gerätselt werden, wer am Sonntag für die Sportianer aufläuft.

Die Reserve hat den Saisonauftakt schon hinter sich. Sie unterlag beim SBV 07 Kassel 1:4. Die Mannschaft bestreitet am Sonntag ab 13 Uhr ebenfalls gegen Fortuna das Vorspiel.

Von Horst Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.