Nordshausen empfängt Lohfeldener Reserve

Top-Spiel auf der Dönche

Marco

Kassel. Aufsteiger FSC Lohfelden II, derzeit Tabellenzweiter, präsentiert sich im Verfolgertreffen der Fußball-Kreisoberliga am Sonntag ab 15 Uhr beim derzeitigen Dritten SV Nordshausen.

Der SVN – bisher noch ohne Niederlage – ist mit drei Siegen und drei Remis in die Saison gestartet. Zuletzt gelang es der Mannschaft von Trainer Dirk Peter aber nicht, in Hertingshausen einen zweimaligen Vorsprung in der Schlussphase über die Zeit zu bringen und verlor damit den zweiten Platz an den Aufsteiger.

Die Gastgeber – vorletzte Saison mit zwei Trainerwechseln noch in unruhigem Fahrwasser – haben sich mit Trainer Dirk Peter kontinuierlich vorgearbeitet. Die junge Mannschaft, die überwiegend aus eigenen Nachwuchskräften zusammengesetzt ist, profitiert dabei von der ruhigen, sachlichen und kompetenten Arbeitsweise ihres Trainers. Mit einem Sieg will sich Nordshausen um Torjäger Marco Stanek wieder auf den zweiten Platz vorschieben.

Ähnliches haben auch die Lohfeldener vorzuweisen: Gestärkt durch die gute Zusammenarbeit mit Otmar Velte, dem Trainer der ersten Mannschaft, kann Coach Dirk Bohne ruhig arbeiten und auf Nachwuchskräfte des großen FSC-Kaders setzen. Die junge Mannschaft zeigt sich gefestigt und verlor bisher nur eine Begegnung. Zuletzt gelangen dem Team zwei Siege in Folge (3:1 in Rothwesten und 3:2 gegen Ahnatal). Mit 18 je Treffern gehören beide Teams zu den torgefährlichsten der Liga – Spannung ist also in jedem Fall garantiert. (sdx) Foto:  nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.