1:0 – Kaufungen behauptet sich in spannendem Kreisoberliga-Schlager knapp gegen Heiligenrode

Toth entscheidet Duell der Favoriten

Hart umkämpft: Die Heiligenröder (von links) Daniel Greger und Ivan Montero Rodrigues gegen den Siegtorschützen Niklas Toth (6) und David Müller (10) vom SV Kaufungen. Foto:  Fischer

Kaufungen. Gleich zum Auftakt der Fußball-Kreisoberliga standen sich mit dem SV Kaufungen und dem TSV Heiligenrode die Topfavoriten im Titelkampf gegenüber. Rund 200 Zuschauer im Lossetalstadion sahen ein umkämpftes und spannendes Spiel. Niklas Toths Treffer aus der 15. Minute machte den Unterschied aus und bescherte den Gastgebern einen 1:0 (1:0)-Sieg.

Zu Beginn gab der SVK den Ton an. Nachdem Pascal Gunkel die erste Gelegenheit ausließ (7.), traf Toth aus der Distanz per Flachschuss zur umjubelten Führung (15.).

In der Folgezeit kontrollierte Kaufungen das Geschehen, ehe der TSV kurz vor der Pause mehrmals gefährlich vor dem SVK-Tor aufkreuzte. „Ab der 40. Minute haben wir nicht mehr unseren Fußball gespielt“, bemängelte Kaufungens neuer Trainer Jörg Müller. Tatsächlich ließ seine Mannschaft den Heiligenrödern auch im zweiten Durchgang mehr Spielanteile. Glück hatte der SVK, als sich zwei TSV-Akteure am Fünfmeterraum gegenseitig im Weg standen und Manuel Schanz’ anschließender Fallrückzieher über das Tor ging (51.).

Die Gäste drückten auf den Ausgleich, doch ohne Torjäger Dennis Joedecke fehlte ihnen die Effizienz. Kurz vor Schluss hätte ein ruhender Ball beinahe doch noch zum Ausgleich geführt. Aber Darko Bonics Kopfball nach Freistoß von Florian Steinhauer parierte SVK-Schlussmann Alexander Bartuli stark (89.).

„Nach der Pause waren wir klar besser. Insgesamt war unser Auftritt ordentlich“, bilanzierte Heiligenrodes Trainer Carsten Umbach, der vor allem seinen 19-jährigen Torwart und Ex-Kaufunger Dario Grohmann für den souveränen Auftritt lobte.

Kaufungen: Bartuli - Alsfeld, Haidari, Omazic, Garcia (30. Bingül) - Gunkel (90. Schmidt), Toth, Noja, Thomas (76. Kalai) - Müller, Schneppe

Heiligenrode: Grohmann - Euler, Eisenträger, Montero, Schanz - Bonic, Stöhr (84. Greger) - Henkel, Steinhauer, Siebold (46. Otto) - Röder

Schiedsrichter: Berger (Herleshausen) – Zuschauer: 200

Tor: 1:0 Toth (15.)

Von Philipp Wegner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.