Kreisoberliga: Duell zweier Freunde zwischen Heiligenrode und dem BC Sport

Trainer aus Helsa unter sich

Trainer bei Heiligenrode: Carsten Umbach. Archivfoto: Dauber/nh

Niestetal. Wenn am Sonntag der TSV Heiligenrode in der Fußball-Kreisoberliga den BC Sport Kassel empfängt (14.45 Uhr, Kunstrasen Stadion am Park), werden Erinnerungen wach. Am vierten Spieltag der Saison trat der TSV am Kreisel an.

Das Besondere daran: In den drei Spielen zuvor hatten die Sportianer 29 Gegentore kassiert – ohne selbst zu treffen.

Trainer des BC Sport Kassel: Marco Seifert. Archivfoto: Fischer/nh

Gegen den Vizemeister zogen sie sich mit einem 3:4 achtbar aus der Affäre. Kurz zuvor war Gerhard Klapp als Sponsor und Sportdirektor an die Scharnhorststraße zurückgekehrt. Mit ihm kamen der jetzige Trainer Marco Seifert, sowie einige neuer Spieler, die dem Kader neue Qualitäten einbrachten.

Für Sport-Trainer Marco Seifert steht eine andere Erinnerung im Vordergrund: Der 32-Jährige wuchs, wie sein Gegenüber TSV-Trainer Carsten Umbach, im Helsaer Ortsteil Eschenstruth auf. „Uns verbindet fußballerisch und persönlich viel“, sagt Seifert zur Freundschaft mit dem 45-jährigen Umbach. „Es wird sicherlich eins der schnellsten Spiele in der Kreisoberliga, beide sind technisch stark“, meint der Sportianer zum bevorstehenden Duell.

Heiligenrodes Carsten Umbach will drei Punkte: „Wir wollen die Siegesserie ausbauen, um da zu sein, wenn Kaufungen ausrutschen sollte.“ Die Favoritenrolle sieht er, trotz Verstärkungen beim Gegner, bei seiner Mannschaft: „Wir treten mit breiter Brust an.“ Damals in Eschenstruth trainierte Umbach eine Hobby-Mannschaft, in der auch Seifert spielte. Für Sonntag haben die beiden Trainer eine kleine Wette am Laufen – die Einsätze sind geheim. (pgd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.