Kreisoberliga: Heiligenrode locker zum 6:1 – Drei Platzverweise gegen Baunataler

Viel Aufregung bei Anadolu

Dicke Luft: Furkan Kaya (links), Torhüter Dalibor Vuklis und Kapitän Ekrem Merdivan von Anadoluspor wehren einen Angriff des TSV ab. Vorn lauert der Heiligenröder Dennis Baum (in Grün). Foto: Zgoll

Baunatal. Obwohl personell verstärkt standen die Kreisoberliga-Fußballer von Anadoluspor Baunatal gegen Titelkandidat TSV Heiligenrode auf verlorenem Posten.

Die Gastgeber patzten in der Defensivarbeit häufig und schwächten sich durch Platzverweise selbst. So kam der TSV im ersten Spiel nach dem Rücktritt von Trainer Mike Hoffmann zu einem glanzlosen 6:1 (3:1)-Auswärtserfolg.

„Mit solchen Disziplinlosigkeiten kann man kein Spiel gewinnen“, klagte Anadolu-Trainer Gökhan Toksoy. Vurkan Cetin hatte die zweite Gelbe Karte gesehen, weil er TSV-Torhüter Mathias Scheller den Ball im Ärger aus der Hand riss (82.). Da die Partie gar nicht unterbrochen war, hätte es sogar Rot geben müssen. Hakan Alay sah die zweite Gelbe wegen Meckerns, und Yalcin Alay erhielt nach dem Schlusspfiff glatt Rot wegen Schiedsrichterbeleidigung.

Auch der Ausfall von Tolga Kart wegen einer Knieprellung (9.) traf Anadolu hart. „Er ist unser Schlüsselspieler und hält die Ordnung in der Abwehr“, erkannte Toksoy die Hauptursache, warum die Gäste leichtes Spiel hatten. Was sie daraus machten, war letztlich effektiv, aber selten sehenswert. Immerhin kletterte Heiligenrode auf Rang zwei und liegt nur einen Punkt hinter Spitzenreiter CSC 03. Mit seinen drei Toren, darunter ein Elfmeter und ein Freistoß, kommt Dennis Joedecke nun auf 16 Saisontreffer.

Warum es spielerisch nicht so lief wie erhofft, erklärte Teammanager und Interimstrainer Mathias Schmelz so: „Wir mussten kurzfristig umstellen, weil Marcel Lamsbach, Philip Henkel und Bilgin Özdemir ausfielen. Wenn die 14 besten dabei sind, sieht alles ganz anders aus.“ Anadoluspor: Vuklis - Demircan, Kart (9. Kutlu), Kaya, Merdivan - Burak Karahan, Hakan Alay - Agzikara, Yalcin Alay (52. Besir Karahan), Emre Karahan - Durak (36. Cetin) Heiligenrode: Scheller - Dittrich, Eisenträger, Schanz - Höhl, Kunze, Bonic (74. Wagner), Siebold - Joedecke - Baum, Fischer SR: Krannich (Homberg) - Z: 80 Tore: 0:1 Joedecke (16., FE), 0:2 Fischer (17.), 1.2 Durak (28.), 1:3, 1:4 Joedecke (35., 52.), 1:5 Fischer (65.), 1:6 Baum (85.) Rot: Yalcin Alay (nach Abpfiff für Schiedsrichterbeleidigung) Gelb-Rot: Cetin (82.), Hakan Alay (87.)

Von Wolfgang Bauscher

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.