Was war denn da los? Der BC Sport schlägt Süsterfeld in der Kreisoberliga 19:6

Wieder 25 Tore in einem Spiel

Adem

Kassel. Schützenfeste sind in der Fußball-Kreisoberliga weiter an der Tagesordnung. Nachdem der TSV Heiligenrode den VfR Süsterfeld am 8. Mai 25:0 geschlagen hatte, fielen nun beim 19:6 des BC Sport über eben jenen VfR schon wieder 25 Treffer. Was war denn da los?

Wer auswärts sechs Tore schießt, der gewinnt – normalerweise. Doch was ist in dieser Klasse schon normal? Woche für Woche toben sich die Angreifer nach Herzenslust aus. Die Süsterfelder rückten mit ihrer Notelf nun wieder ins Rampenlicht. Weil sie auf fremdem Platz beim BC Sport die stattliche Anzahl von sechs Treffern erzielten, aber dennoch haushoch unterlagen. Und zwar deshalb, weil der als Absteiger feststehende VfR 19 Gegentore kassierte.

„Spaß macht das nicht. Aber man muss ja spielen. Und wir hätten auch 30 Stück machen können“, betont Adem Usta. Der erfahrene Angreifer des BC Sport führt die Torschützenliste nach seinen neun Erfolgen inklusive eines Hattricks mit 41 Treffern an. Wieso die Gäste selbst sechsmal trafen? „Na ja, die Jungs haben uns leidgetan, da nimmt man es nicht mehr so ernst. Unser Mittelfeld war oft leer, meist hatten wir fünf Mann im Sturm“, sagt Usta.

Die Süsterfelder waren beim 1:10 zur Pause zum Aufhören entschlossen. Eine Delegation des BC Sport überzeugte sie weiterzumachen. „Nachdem wir in Heiligenrode durchgehalten hatten, war es gut, dies hier auch zu tun“, befand Trainer Gerd Jarczyk. Seiner Elf zollte er dafür ein Lob. Und Gerhard Klapp, dem Sponsor der Sportianer, dankte er für eine nette Geste: „Alle Jungs konnten sich nachher eine Bratwurst abholen.“

Absteiger zu spät in Form

Ein Kapitel zum Thema Torflut schreibt auch die SG Dennhausen/Dörnhagen. Der Absteiger kanzelte Fortuna Kassel 9:1 ab. Eine Woche zuvor hatte er mit einem 8:3-Auswärtssieg schon einmal den Vogel abgeschossen. Und zwar wo? Eben, bei den bedauernswerten Süsterfeldern. Schade nur für die Spielgemeinschaft, dass die Siege zu spät kommen. Foto: privat/nh

Von Wolfgang Bauscher

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.