Kreisoberliga-Rückblick: CSC 03 macht Durchmarsch perfekt – Hajduk und Anadoluspor steigen ab

Zweiter Titel in Folge für Alexi

Die Meisterdusche für den Meistertrainer: Lothar Alexi feierte mit dem CSC 03 den zweiten Aufstieg in Folge. Fotos:  nh

Kassel. Während Aufsteiger CSC 03 den geplanten Durchmarsch perfekt machte, legte Vizemeister Heiligenrode in der Fußball-Kreisoberliga eine Serie von 23 Spielen ohne Niederlage hin, um dann in der Aufstiegsrunde zur Gruppenliga zu scheitern. Daneben spielten noch der Dritte Kaufungen und als Vierter Oberzwehren wichtige Rollen. Zwischenzeitlich war auch noch Hertingshausen im Kampf um den zweiten Platz dabei. Mannschaften wie Hajduk, Anadoluspor, VfB Viktoria Bettenhausen, SVH Kassel und Fortuna Kassel machten den Abstieg unter sich aus. Der Kreisoberliga-Rückblick:

?Was machten die Aufsteiger?

!Der CSC 03, die Mannschaft um Erfolgstrainer Lothar Alexi, feierte den zweiten Aufstieg in Folge und marschierte durch. Ihringshausen etablierte sich auf einem einstelligen Tabellenplatz, und der BC Sport II reihte sich nach der Winterpause sicher vor den Abstiegsplätzen ein.

?Welche Teams erwischte es?

!Der letztjährige Vizemeister NK Hajduk stieg bei nur einem Sieg in 30 Begegnungen und als Schießbude der Liga (184 Gegentreffer) ab, daneben musste noch Anadoluspor eine Liga runter. Die Baunataler konnten nur mit drei nicht verlorenen Spielen am Saisonende ein wenig auf den Ligaverbleib hoffen. VfB Viktoria zog in der Relegation mit den Zweiten der Kreisligen A vor dem VfR Süsterfeld noch den Kopf aus der Schlinge.

?Wo wechselten die Übungsleiter?

!In Heiligenrode übernahm sehr erfolgreich Matthias Schmelz zur Winterpause von Mike Hoffmann. Beim VfB Viktoria wechselte Thorsten Wenzel für Antonio Bravo Alvarez an die Spitze, während bei Anadoluspor Hayrettin Kulaksiz von Gökhan Toksoy übernahm. Beim BC Sport II trat Reinhold Chorbacz zurück, es übernahm Aytekin Güryaldiz.

?Was bringt die Zukunft in der Kreisoberliga?

!Mit dem CSC 03 verliert die Liga ihre attraktivste Mannschaft. Als Absteiger aus der Gruppenliga kommt kein Team hinzu, was die Spielstärke der Kreisoberliga steigern könnte. Bleibt nur zu hoffen, dass es nicht wieder zu einer Dreiteilung der Liga kommt und zweistellige Ergebnisse Seltenheit besitzen.

Von Horst Schmidt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.