Edermünde verliert nach Führung komplett den Faden und baut schwarze Serie aus

Abdali sorgt für Derbysieg

Ist hier zur Stelle: Chattengau/Metzes Torwart Fabian Finis rettet vor Edermündes Andre Strippel. Foto: Kasiewicz

Holzhausen. Im Derby und zugleich Verfolgerduell der Fußball-Kreisoberliga gab es wieder einen altbekannten Sieger. Die FSG Chattengau/Metze gewann 2:1 (0:1) und Gegner Edermünde wartet nun bereits seit drei Jahren auf einen Derbysieg.

Dabei war der Gastgeber diesmal so dicht dran. Aber: „Nach einer tollen ersten Halbzeit haben wir nach der Pause einfach aufgehört Fußball zu spielen“, ärgerte sich Edermündes Übungsleiter Dirk Langhans. Das FSG-Trainerduo Abdul Abdali und Matthias Tropmann freute sich hingegen. „Das war eine brutal starke zweite Halbzeit von uns“, lobte Abdali. Tropmann gab aber zu: „Wenn wir noch zwei weitere Tore vor der Pause gefangen hätten, wäre die Partie schon nach 45 Minuten gelaufen gewesen.“

Im ersten Abschnitt bot die junge FCE-Elf den zahlreichen Anhängern eine starke Partie und brachten die Gäste mit schnellen Vorstößen über Andre Strippel und Christopher Linke immer wieder in Verlegenheit. Völlig verdient fiel so auch die Führung. Nach einem weiten Pass von Felix Georgi schüttelte Philipp Göttig seinen Gegenspieler ab und ließ dem guten Chattengauer Torwart Fabian Finis keine Chance (36.). Nur zwei Minuten später hatte Robin Zadach Pech, weil sein Schuss am Pfosten landete.

Nach dem Wechsel spielte nur noch ein Team und das war das der Gäste. Der FCE kam kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. So scheiterten Matthias Tropmann nach Vorlage von Abdali und Jannis Erhardt jeweils am FCE-Kepper Nico Theis (50., 74.). Schließlich wurden die Gäste für ihr mutiges Anrennen belohnt. Nach Flanke von Abdali stand Andre Itter goldrichtig und köpfte den Ball zum 1:1 ein (83.). Zwei Minuten vor dem Ende überlistete Torjäger Abdali Torhüter Nico Theis zum letztlich verdienten 2:1-Endstand.

Von Uwe Verch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.