Abstiegskrimi in Spangenberg

Spangenberg. Ganz im Zeichen des Abstiegskampfes der Fußball-Kreisoberliga steht die Partie zwischen dem TSV Spangenberg und der SG Antrefftal/Wasenberg (So. 15 Uhr).

TSV-Spielertrainer Philipp Ruppert spricht gar vom „wichtigsten Spiel der Saison“. Denn: „Verlieren wir, steht uns das Wasser bis zum Hals.“ Zum Klassenerhalt sollten laut seiner Rechnung zwei Siege aus den verbleibenden vier Spielen reichen.

Die Gäste stehen als Vorletzter auf einem direkten Abstiegsrang, haben aber dank zehn Punkten aus den letzten fünf Partien wieder Hoffnung geschöpft. SG-Trainer Michael Seum lobt den zuletzt gezeigten „Kampfgeist und den Einsatzwillen“ seines Teams, dass auch in Spangenberg überraschend will.

Mitten im Kampf um den Klassenerhalt hat die SG den Vertrag mit dem ehemaligen Klassetorwart um ein Jahr verlängert. Unterstützt wird er dabei von Alexander Reidt, der laut Mitteilung des Vorstands langfristig auf das Amt des Trainer vorbereitet werden soll. (bd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.