Remis im Verfolgerduell – Edermünde nach schwachem Start wieder da – Stumpf zufrieden

0:0 der abwechslungsreichen Art

Steffen

Haldorf. Im Spitzenspiel der Fußball-Kreisoberliga mussten sich die Titelkandidaten SC Edermünde und SG Immichenhain/Ottrau mit einem torlosen Remis zufriedengeben. Lachender dritter war Tabelenführer FSG Gudensberg, der seinen Vorsprung auf die Verfolger wahren konnte.

Auch ohne Treffer sahen die 100 Zuschauerin Haldorf ein abwechslungsreiches, hochklassiges Duell auf Augenhöhe, dominiert von zwei sehr starken Abwehrreihen. Die Gastgeber ließen im ersten Abschnitt durch Felix Mertsch (28.) und André Strippel (39./Pfosten) gute Torchancen liegen, während die Schwälmer nach der Pause zweimal – durch Roman Bernhardt (50.) und Helge Hastrich (74.) – in aussichtsreicher Position scheiterten.

Mit dem Ergebnis und dem Spielverlauf zufrieden war Gästespieler Jakob Stumpf. „Damit bleiben wir oben dran. Unser Ziel ist es, den zweiten Platz bis zum Ende der Serie zu verteidigen“, erklärte der SG-Antreiber. In den verbleibenden vier Spielen bis zur Winterpause warten nun mit dem SCN, Ohetal, Spangenberg und Bad Zwesten weitere schwere Prüfungen auf seine Elf.

SCE-Kapitän Steffen Koch ist mit seinem Team nach schwachem Saisonstart - nur vier Punkte aus den ersten fünf Spielen - mittlerweile im Titelkampf angekommen: „Wie wollen zur Stelle sein, wen andere patzen.“

Nach dem miserablen Beginn musste seine Mannschaft wachgerüttelt werden. „Nach der guten Vorbereitung dachten viele, das wird ein Selbstläufer“, erklärt der Abwehrspieler. Richtungsweisend werden die kommenden Partien gegen Bad Zwesten und Efze 04 sein. Dabei muss Edermündes Spielertrainer Hannes Alter allerdings auf Heiko Krug, dessen Verletzung aus dem Spiel in Gilsa sich als Kreuzbandriss herausstellte. Foto: Kasiewicz

Von Bernd Krommes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.