Kreisoberliga: Lohne will den zehnten Heimsieg

SG Antrefftal trennt sich von Schwab

Jürgen

Schwalm-Eder. In der Fußball-Kreisoberliga steht der Spitzenreiter FV Felsberg/Lohre/N-V. im Auswärtsspiel bei der Waberner Reserve auf dem Prüfstand. Für Besse (in Merzhausen) und Obergrenzebach (gegen Niedergrenzebach) stehen weitere Endspiele im Kampf um den Klassenerhalt an.

SG Beiseförth/Malsfeld - FC Edermünde (Sa. 15.30 Uhr/Malsfeld). Unzufrieden mit dem 1:1-Remis beim Spitzenreiter Felsberg zeigte sich SG-Trainer Jürgen Lohne, der sich besonders über die zahlreich vergebenen Torchancen ärgerte. Im Spiel gegen den Tabellensiebten peilen die heimstarken Gastgeber nun den zehnten Heimsieg an, um dem Primus weiter auf den Fersen zu bleiben.

TSV Wabern II - FV Felsberg/Lohre/N-V (So. 15 Uhr). Für die Waberner Reserve, die sich zuletzt mit vier Siegen in Folge auf den ersten Nichtabstiegsplatz geschoben hat, zählt im Abstiegskampf jeder Punkt. Es wird schwer, dies gegen den Tabellenführer umzusetzen, denn der FV ist zuletzt unter Trainer Armin Rohde sechs Spiele in Folge unbesiegt und will mit einem weiteren Erfolg den Platz an der Sonne behaupten.

TuSpo Obergrenzebach - SV Niedergrenzebach (So. 15 Uhr). Ein erneuter Sieg im Derby gegen Niedergrenzebach wäre Balsam für die TuSpo-Seele. Ein Blick auf das Torverhältnis signalisiert, wo es beim Reuter-Team öfter klemmt: 45 Gegentore sind der fünftschlechteste Ligawert. „Ich erwarte ein Kampfspiel bis zum Schlusspfiff“, so SV-Trainer Tobias Wermann und weiter: „Sollten sich meine Spieler auf dem Erfolg der vergangenen Woche ausruhen, wird der TuSpo das ausnutzen und wir werden als Verlierer vom Platz gehen.“

SG Antrefftal/Wasenberg - TSV Besse (So. 15 Uhr/Merzhausen). Die Gastgeber haben sich vor dem Kellerduell kurzfristig von Trainer Marco Schwab getrennt. Sebastian Stöhr, Florian Spanknebel, Patrick Seltmann und Christoph Strunk fungieren als Interimslösung. In der Vorrunde hatte Besse beim 4:1-Sieg wenig Mühe. Die Gastgeber vertrauen auf ihren zuletzt gut aufgelegten Torjäger Tobias Staufenberg.

Weiter spielen: Chattengau/Metze - Wabern II (Fr. 18.30 Uhr/Niedenstein), Schwarzenberg - Besse (Fr. 19 Uhr), Neukirchen - Schrecksbach (Sa. 15.30 Uhr), Schwarzenberg - Spangenberg (So. 15 Uhr), Guxhagen - Melsunger FV 08 II (So. 15 Uhr).

Kreisoberliga Fulda-Nord: SG Aulatal - SG Ober-/Untergeis (So. 15 Uhr Kirchheim). (bd) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.