Besse ohne Kornetzki in das Kellerduell

Besse. Kellerduell in der Fußball-Kreisoberliga: Gegen den TSV Wabern II (14 Punkte) braucht der TSV Besse unbedingt einen Sieg, um den Kontakt zum rettenden Ufer nicht abreißen zu lassen (So. 15 Uhr).

Ein klassisches Sechs-Punkte-Spiel auch für Besses Trainer Klaus Nuhn, der mindestens vier Zähler aus den kommenden beiden Heimspielen anpeilt. Dennis Kornetzki fehlt allerdings aufgrund einer Verletzung gegen die Elf vom Reiherwald, während Routinier Thomas Eisfeld ins Team zurück kehrt.

Mit zuletzt drei Siegen aus vier Spielen konnte die Elf von Waberns Coach Mario Bringmann nach zuvor nur fünf Punkten aus acht Begegnungen den Anschluss an das Tabellenmittelfeld herstellen. Bringmann fährt mit großen Respekt vor dem Aufsteiger („Besse hat in den letzten zwei Spielen unter Beweis gestellt, dass sie in der Klasse mithalten können“) und in Erwartung eines „engen Spiels“ zum Tabellennachbarn, hofft aber trotzdem, den positiven Trend der vergangenen Wochen fortsetzen und entsprechend „nachlegen“ zu können. Dabei ist allerdings der Einsatz der angeschlagenen Bergmann-Brüder sowie Netjes noch fraglich. (bd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.