Neukirchen setzt sich im Spitzenspiel gegen den FV Felsberg/Lohre/N-Vors. durch

Brandner erlöst sein Team

Das ist die Freude riesengroß: Neukirchens Jan Niklas Brandner schoss das Siegtor im Spitzenspiel gegen den FV Felsberg/Lohre/N-Vors. und darf damit weiter vom Aufstieg träumen. Foto: Kasiewicz

Felsberg. Im Spitzenspiel der Fußball Kreisoberliga zwischen dem Tabellenzweiten FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz und dem Tabellendritten SC Neukirchen stellten sich die Anhänger beider Teams kurz vor Ende auf ein torloses Remis ein.

Doch dann gab der gut leitende Unparteiische Marko Drebes (Waldeck-Niederwerbe) nach einem Foul an Jan Niklas Brandner einen Freistoß für die Gäste aus Neukirchen. Der Gefoulte selbst trat an und zirkelte das Spielgerät aus 18 Metern genau ins obere rechte Dreieck.

Damit war der Jubel beim Anhang des SC Neukirchen groß und die Spieler des Tabellenzweiten aus Felsberg, Lohre und Niedervorschütz lagen nach Spielende am Boden. „Das ist bitter, aber wir geben nicht auf und werden weiter um die Meisterschaft mitspielen“, gab Felsbergs Spielführer Sebastian Vollgraf nach der Partie trotzig zu Protokoll. In einer spannenden, aber nur mit wenigen Höhepunkten gespickten Partie wäre ein Remis gerecht gewesen. „Ich habe meinen Spielern gesagt, dass sie Geduld haben müssen, irgendwann werde sich eine Chance ergeben. Und so ist es gekommen“, freute sich Trainer Horst Brandner über den sehenswerten Treffer seines Sohnes.

Wenn es überhaupt Möglichkeiten gab, kamen die nur durch Standards zustande. Die größte vergab Tobias Zinn, der mit einem Strafstoß an dem glänzend reagierenden FV-Torhüter Marcel Clobes scheiterte (27.). Zuvor war der agile Paul Kozik im Strafraum zu Fall gebracht worden.

Nach dem Wechsel starteten die Gastgeber mit viel Elan in die Partie. So scheiterte Philipp Ostwald bei einem Schuss aus der Drehung nur um Zentimeter (46.). Danach erinnerte die Partie eher an ein Pokalspiel, das keiner in den Schlussminuten noch verlieren wollte. Bis zur 87. Minute.

Von Uwe Verch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.