Kreisoberliga: Kilic und Abdali sichern Siege – Dreierpack von Riemenschneider

Chattengau macht Boden gut

Nico

Schwalm-Eder. In der Fußball-Kreisoberliga holte die FSG Chattengau/Metze beim Doppelspieltag die volle Punktzahl und verabschiedete sich erst einmal aus den Abstiegsrängen. Die MFV-Reserve schiebt sich auf den vierten Platz vor und bleibt weiter am Relegationsplatz dran.

Melsunger FV II - TuSpo Obergrenzebach 5:1(3:0). Im ersten Durchgang bestimmte die MFV-Reserve das Spielgeschehen und lag verdient in Front. Nach dem Seitenwechsel fand der Tabellenletzte besser ins Spiel, konnte diesem aber keine Wende mehr geben. Tore: 1:0 Marco Strube (5.), 2:0, 3:0, 4:0 Christian Riemenschneider (81., 39., 49.), 4:1 Nils Kaiser (63.), 5::1 Ricardo Mendes (84.).

SV Niedergrenzebach - FC Edermünde 1:3 (0:0). Der FC reiste hoch motiviert nach Niedergrenzebach und war den abstiegsbedrohten Gastgebern spielerisch klar überlegen, ohne sich aber klare Chancen zu erarbeiten. Mittelfeldakteur Alexander Bach vergab im ersten Durchgang noch die Führung für den SVN. Nach dem Wechsel setzte sich die Langhans-Elf verdient durch. Tore: 0:1 Tercan Aykut (55.), 1:1 Safet Meholli (65.), 1:2 Felix Mertsch (83.), 1:3 Andre Strippel (85.).

SG Bad Zwesten/Urfftal - VfB Schrecksbach 3:2 (2:1). 15 Minuten lang hatte die SG die Gäste im Griff. Danach verlief die Partie ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Glücklich kam der Siegtreffer nach einem Fehler des VfB-Torwartes Michael Bickert zustande. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. Tore: 1:0, 2:0 Sebastian Priester (3., 35.), 2:1 Sebastian Weiher (37.), 2:2 Daniel Görig (51.), 3:2 Tim Amrhein (87.).

SG Beiseförth/Malsfeld - TSV Spangenberg 4:1 (1:1). In Beiseförth kam es zu einer sehr emotionalen Auseinandersetzung, in der die Gäste bis zur Pause mithielten. Die Wende kam in der 47. Minute als die Gäste mit einem Strafstoß an Torhüter Pascal Vaupel scheiterten und im Gegenzug Szabolcs Szaraz Nico Schumann die Kugel vorlegte, sodass dieser nur noch einzulochen musste. Nach der Gelb-roten Karte für TSV-Torwart Dennis Hillwig (61.) war die Partie für den TSV gelaufen. Tore: 0:1 Derakhshan (6.), 1:1 Szabolcs Szaraz (43.), 2:1 Nico Schumann (47.), 3:1 Robert Fink (6.), 4:1 Benjamin Giesen (78.).

SG Antrefftal/Wasenberg - TSV Wabern II 0:0. Gegen den Tabellendritten verdiente sich der Tabellenvorletzte aufgrund einer kampfstarken Leistung das Remis.

FC Schwalmstadt II - TuSpo Guxhagen 6:1 (3:1). Leicht hätte die Partie auch zweistellig enden können. Der TuSpo schwächte sich selbst, weil zwei seiner Akteure Gelb-rot sahen (76., 80.). Tore: 0:1 Jan Niklas Brandner (8. ET), 1:1, 2:1, 3:1 Brian Mitchell (21., 32., 42.), 4:1 Janne Suchomehl (65.), 5:1 Tobias Diehl (72.), 6:1 Christoph Berndt (85.).

FSG Efze 04 - FSG Chattengau/Metze 1:2 (0:1). Mit dieser Heimniederlage dürfte sich Efze erst einmal aus dem Rennen um den Relegationsplatz ausgeklinkt haben. Zwei dicke Chancen vereitelte Gästetorwart Fabian Finis. Der Tabellenfünfte hatte in der Folge mehr Spielanteile, jedoch im Abschluss kein Glück. Tore: 0:1 Kevin Genikle (30.), 1:1 Johannes Giese (55.),. 1:2 Abdul Abdali (71. FE).

FSG Efze 04 - SG Beiseförth/Malsfeld 1:3 (1:2). Efze hatte in einem Spiel auf hohem Niveau zu Beginn defensiv Probleme gegen eine variabel agierende SG-Offensive. Im zweiten Abschnitte hatte die Ciemenga-Elf mehr Spielanteile, drängte auf den Ausgleich und vergab beste Chancen. Die ohne sieben Stammspieler, aber mit viel Einsatz agierenden Gastgeber mussten durch ein Kontertor kurz vor Spielende das 1:3 hinnehmen.

Tore: 0:1, 1:3 Szabolcs Szaraz (8., 87.), 1:1 Johannes Giese (11.), 1:2 Nico Schumann (17.).

FSG Chattengau/Metze - SV Niedergrenzebach 2:1 (2:1). Beide brauchten noch Punkte, um endgültig aus dem Tabellenkeller zu kommen, und beiden merkte man die Anspannung an. Pech für den SVN: Leon Weitzel verpasste frei vor FSG-Torhüter Fabian Finis die Chance zum Ausgleich (60.). Spielertrainer Matthias Tropmann, der beide Tore vorbereitete traf noch die Latte (62.). Tore: 0:1 Benjamin Lossek (13.), 1:1 Abdul Abdali (30.), 2:1 Deniz Kilic (44.).

Aulatal vergibt viele Chancen

In der Kreisoberliga Fulda-Nord büßte der Tabellenzweite, die SG Aulatal, zwei wichtige Punkte ein.

SG Aulatal - SG Wildeck 1:1 (0:1). Die Pflanz-Schützlinge vergaben Chancen in Hülle und Fülle. Unter anderem klärten die Gäste zweimal auf der Linie. Am Ende wurde die Abschlussschwäche mit einem enttäuschenden Remis bestraft. Tore: 0:1 Marc Hoffmann (38.), 1:1 Roman Schrön (60.). (zvw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.