Loos hütet TuSpo-Tor

Ciemenga vor Debüt

HARLE. Als Drittletzter stehen die Fußballer der FSG Efze 04 mitten im Abstiegskampf der Kreisoberliga. Morgen um 15 Uhr erwartet die FSG in Harle den Tabellenvierten TuSpo Obergrenzebach.

„Wir brauchen einen Sieg“, weiß Obmann Carsten Reichmann. Der 34-jährige bekräftigt, dass der neue Coach Marek Ciemenga, der erst kürzlich für Gilbert Maselowsky kam, ausschließlich als Trainer arbeiten wird. „Mit Spielertrainern haben wir nicht die besten Erfahrungen gemacht.“

Obergrenzebachs Fachwart Bernd Siebert meldet „alle Mann an Bord“ und möchte trotz drei Punkten Abzug mangels Schiedsrichtern weiter in der Spitzengruppe mitzumischen. Helfen soll dabei Dominik Loos als neue Nummer eins. „Dominik trainiert am fleißigsten und hat deshalb unser Vertrauen“, sagt Siebert. (ppp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.