Fußball: Edermünde trifft auf Guxhagen

Derby mit Brisanz

Holzhausen. Für die einen könnte es ein Meilenstein auf dem Weg zum Klassenerhalt werden, für die anderen ist es fast schon die letzte Chance im Kampf um den Aufstiegs-Relegationsplatz. Die Rede ist vom Nachbarschaftsderby in der Fußball-Kreisoberliga zwischen dem SC Edermünde und dem TuSpo Guxhagen, die morgen um 15 Uhr in Holzhausen angepfiffen wird.

Auf eine Nervenschlacht müssen sich daher beide Mannschaften einstellen. Gegen den abstiegsbedrohten TuSpo bestreitet der SCE sein letztes Heimspiel und will im Rennen um die Aufstiegsrelegation alles dafür tun, um die drei Punkte zu Hause zu behalten.

SCE-Trainer Dirk Langhans ist noch voller Hoffnung die drei Punkte Rückstand auf die SG Bad Zwesten aufzuholen: „Wir setzen uns nicht unter Druck, aber solange wir die theoretische Chance haben, werden wir alles versuchen“. Neben dem gesperrten Kapitän Steffen Koch fehlt auch der verletzte Jonas Kühn.

Nachdem die drei Mitkonkurrenten im Abstiegskampf am letzten Spieltag allesamt verloren, gilt es bei den Gästen nun noch einmal alle Kräfte zu bündeln um die nötigen Punkte zum Ligaverbleib zu holen. „Ein umkämpftes Spiel“, erwartet TuSpo-Trainer Michael Bielau. (bd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.