Duell der Melsunger Rivalen lockt

SPANGENBERG. Am Sonntag (15 Uhr) kommt auf dem Spangenberger Kunstrasenplatz Derbystimmung auf. Der Gastgeber TSV Spangenberg trifft dort als Zehnter auf den Fünften TuSpo Guxhagen.

Für Pascal Pfeiffer, der als Spieler mittlerweile zum Assistenten von TSV-Trainer Malte Mehlhorn aufgestiegen ist, hat die Partie etwas besonderes. „Die Spiele alter Melsunger Rivalen will jeder unbedingt gewinnen.“

Mehlhorn und Pfeiffer beklagen zwar einige Grippegeschwächte, hoffen aber, weitgehend komplett antreten zu können. Sicher ist, das Abwehrspieler Christian Beyer, der von der FSG Chattengau/Metze zurückgekehrt ist, verletzt fehlt.

Uwe Herkt sieht der Partie gelassen entgegen. „Für uns gilt es immer noch, den Abstand zur Abstiegszone zu vergrößern“, sagt Guxhagens Coach. Ihn plagen Sorgen in der Abwehr. Der Grund: Markus Wunsch fällt für den Rest der Saison aus, Manuel Jäger fehlt verletzt und höchst unsicher ist der Derby-Einsatz von Kapitän Nico Schwarz, der aus beruflichen Gründen kürzer treten will. (ppp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.